Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Kulturschock :: Interview zu goEast – gegen die Grenzen in den Köpfen

Kulturschock :: Interview zu goEast – gegen die Grenzen in den Köpfen

Mike Frey und Fabiano Nitsch von Kulturschock, das Kinomagazin von Radio free FM beschäftigen sich heute Abend ab 18 Uhr unter anderem mit folgendem Filmen und Themen:

Mit 3 Spielfilmen und 2 Dokumentarfilmen aus dem Wiesbadener Festivalprogramm goEast 2008 präsentiert FILM&POPchips in Kooperation mit der Ulmer Volkshochschule erneut „das andere Kino“ Ulms. Dazu kommt Hilde Steinfurth, Organisatorin, ins Studio und wird mit den Redakteuren über Hintergründe und Filme sprechen.

Ausserdem mit dabei die Neustarts "Männer die auf Ziegen starren" und "Crazy Heart". Beides Filme mit Jeff Bridges. Und natürlich mit einem Ausblick welche besonderen Filme in der kommenden Woche in Ulm gezeigt werden.

Freitag, 5.3. - Radioexpedition ins Land der Blinden

Freitag, 5.3. - Radioexpedition ins Land der Blinden

10 Grundschüler mit ganz normalen Augen sind eine Woche lang ins Land der Blinden gereist. Sie haben blinde Menschen interviewt und einen 8-jährigen Jungen gefragt, wie es ist, wenn der eigene Vater immer weniger sieht, weil er allmählich blind wird. Auch eine Ulmer Stadtführung für Blinde wird im Radio zu hören sein. Also Augen zu und Ohren auf!

Ein Projekt der Schülerakdademie Ulm

Happy Morning :: 04.03.2010

Happy Morning :: 04.03.2010

Zu einer neuen Ausgabe von Happy Morning Spezial begrüßt Anne Melinz folgende Gäste:

8:20 Uhr :: Bernd Weber, SWU :: Bauarbeiten zur Erhöhung des Donauufers
8:40 Uhr :: Ute Seibt, EBU :: 14. Putzete in Ulm
9:30 Uhr :: Franz Pöter, BUND :: Anti-Atom-Kundgebung am 21.März 2010

Mit dabei ist Jana Bendigs, die für euch eine feine Auswahl von free FM Musik aus den letzten fünf Jahren dabei hat. Die Interviews gibts zum Nachhören ab ca. 14 Uhr auf http://www.freefm.de/programm/happy-morning

Ethnotopia :: Internationaler Ausschuss Ulm

Ethnotopia :: Internationaler Ausschuss Ulm

Der Internationale Ausschuss ist ein beratendes Gremium des Ulmer Gemeinderates. Durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen bei Fragen der Integration arbeitet der Ausschuss an Lösungen mit. Jedoch ist er auch ein Gremium, das unter sehr geringer Wahlbeteiligung leidet und nicht ernst genug genommen werde.

Zur Zeit steht die Neuwahl an. Was der Internationale Ausschuss eigentlich ist oder sein sollte, wer darin mitarbeitet und wie er gewählt wird ist das Thema zur heutigen Ethnotopia Sendung mit Samuel Anthon ab 18 Uhr.

Mit dabei hat er Interviews mit Michael Joukov, GRÜNE; Christine Grunert, Integrationsbeauftrage der Stadt Ulm; Kandidaten, u.a. Jean de Dieu Nguele Elo.

Dynamo Effect: Dicke Mauern, schlanker Verbrauch – Wohnen im „Kleehaus“

Dynamo Effect: Dicke Mauern, schlanker Verbrauch – Wohnen im „Kleehaus“

Logo Dynamo EffectUnsere eigenen vier Wände verschlingen gewaltige Mengen an Energie. Viel zu viel Wärme entweicht heute noch über undichte Fenster, schlecht isolierte Außenwände, Dachböden oder Keller. Es bleibt eine dringende gesellschaftliche Aufgabe, unseren gesamten Gebäudebestand so schnell wie möglich auf einen guten Energiestandard zu bringen. Dass der Energiebedarf für Häuser minimal sein kann, zeigen bereits über 13.000 Häuser im Passivhausstandard in Deutschland. Beheizt werden sie u.a. von der Sonne oder mit der eigenen Körperwärme. Wir haben uns eins davon angeschaut: ein „Kleehaus“.

Dynamo Effect ist eine von der EU unterstützte
Radio-Kampagne. In ihrem Rahmen werden 210 Radiosendungen in den
jeweiligen Landessprachen in Österreich, Frankreich, Deutschland,
Ungarn, Irland und Spanien von insgesamt 300 Radiosendern ausgestrahlt
- Radio free FM gehört dazu. Themen sind: Klimawandel, Ernährung und
Landwirtschaft, Wohnen, Heizen und Kühlen, ökostrom, Strom sparen,
Recycling, Mobilität und Fahrzeuge sowie ökokapitalismus. Zu hören auf free FM jeweils Dienstags (15 - 15:30 h).

Heute Abend: Platte der Woche Spezial ab 18 Uhr

Heute Abend: Platte der Woche Spezial ab 18 Uhr

Seit drei Jahren gibt es jeden Sonntagabend ab 18 Uhr die Platte der Woche Spezial auf der 102,6Mhz Frequenz. Jede PdW stellt die Essenz aus dem aktuellen Musikbild vom free FM Tagesprogramm von 8-16 Uhr da. Mit dabei sind große Neuerscheinungen, Interpreten aus Ulm und Entdeckungen von der free FM Redaktion.

Und unsere aktuelle PdW von der "Eric Sumo Band" gibts heute ab ab 18 Uhr! 102,6Mhz oder Weltweit via Stream!

http://www.freefm.de/musik/platte-der-woche/trouble-soup-kw-09-0103-0703...

Sendungen zum Nachhören

Sendungen zum Nachhören

Radio free FM ist vielfältig in Ulm und Umgebung aktiv und dient als Sprachrohr für verschiedenste Gruppierungen und Organisationen. Regelmäßig werden wir gefragt, ob man die Interviews noch mal nachhören kann... Man kann! Zum Beispiel unsere Sendung Plattform: http://www.freefm.de/programm/plattform

Plattform :: 3. Ulmer Denkanstösse

Plattform :: 3. Ulmer Denkanstösse

3. Ulmer Denkanstösse - LogoZu den dritten Ulmer Denkanstössen lädt in den nächsten drei Tagen die Universität mit dem Humboldt Studienzentrum und die Hauptabteilung Kultur der Stadt Ulm ins Stadthaus. Die Denkanstösse stehen unter dem Thema "Gesellschaft ohne Respekt? Phänomene der Gewalt in unserer Lebenswelt".

Radio free FM hat sich die Leiterin des Studienzentrums und zwei Referenten eingeladen. Fabiano Nitsch wird sich in der Plattform über die Veranstaltung und das doch schwierige Thema unterhalten. Rede und Antwort stehen Rüdiger Wulf, Ministerialrat des Justizministeriums Baden-Württemberg, sowie Hartmut Hühnerbein, Vorsitzender des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD)

Happy Morning Spezial 25.02.10

Happy Morning Spezial 25.02.10

Ann-Katrin Melinz wird in der nächsten Happy Morning Spezial Ausgabe folgende Gäste begrüßen:
8:30 Uhr :: Christine Grunert (Informationsbeauftragte Ulm)
zum Thema: "Wahl zum internationalen Ausschuss"
9:00 Uhr :: Nikola Wenge (DZOK)
zum Thema: "Filmretrospektive Michael Verhoeven"
9:30 Uhr :: Katharina Grunert (Europe Direct)
zur Ausstellung "Kampf gegen den Klimawandel"

kulturfrühling ulm 2010

kulturfrühling ulm 2010

kulturfrühling Ausgelöst durch die Diskussion um eine Ulmer Bewerbung zur Kulturhauptstadt, gab es bereits 2008 im Arbeitskreis Kultur (AKK) erste Ansätze, durch eine gemeinsame Veranstaltungsreihe die Kreativität und das Potential der Ulmer Kulturszene darzustellen. Diese Idee wurde weiter verfolgt und als Ergebnis präsentieren sich die Ulmer Kulturschaffenden nun beim ersten Kulturfrühling Ulm der am 21.03. im Roxy beginnt und am 21.06. im Zelt endet unter dem gemeinsamen Motto FINNLAND stattfindet. Das komplette Programm findet ihr in unserem Terminkalender. Ein ausführliches Interview zu den Veranstaltungen könnt ihr hier nachhören:

http://www.freefm.de/node/2322

Seiten

Blog

After all tomorrow is another day

So sagten Friederike Mayröcker und Ernst Jandl zueinander, wenn mal irgendetwas nicht lief und sie nicht mehr weiter wussten. Nun ist Mayröcker in Wien gestorben, nach einem langen poetischen Leben. Neben Texten von ihr gibt es welche von Fernando Pessoa zu hören, von Georg Heym, Hans Fallada...

112

14. Juni 1974: Die erste Rote Karte bei einer Fußball-Weltmeisterschaft wird im WM-Vorrundenspiel Deutschland–Chile gegen den Chilenen Carlos Caszely gezeigt

Artist Titel Saint Privat Poisson Rouge Robert Johnson They´re red hot La Ira de Dios Hacia el sol rojo Dr. John My Indian Red Miles Davis Red The Jimi Hendrix Experience Red House Tab Two Rot und Rund Bob Dylan Red River Shore Izo FitzRoy Red Line ...

Playlist :: RéMarks BeatBrunch Vol_06

Artist Titel 4Hero Morning Child Pink Martini Sunday Table Holly Cole I Can See Clearly Now Eddie Kendricks Keep On Truckin‘ (DJ Spinna Remix) Ken Hayakawa Feat. Julian & Der Fux Über den Dächern (Radio Edit) Tadiman Addiction Fab Samperi Feat. Igor Gazatti ...

Wissensstrahlung | 13.06.2021

In der Wissensstrahlung Nr. 373 (21/12) am 13.06.2021von 13.00 Uhr - 15.00 UhrThema: EnergiewendeGast: Dirk BrieseModeration: Michael Troost

#82 Strahlende Zukunft - Kernenergie in der Welt

Zehn Jahre ist es her, das große Erdbeben in Ostjapan am 11. März 2011, das durch einen gewaltigen Tsunami die Atomkatastrophe in Fukushima Daiichi an der Pazifikküste auslöste. In ganz Japan wurden die Atomkraftwerke abgestellt. Ein gutes Jahr später demonstrierten Zehntausende in Japan gegen...

MORE ROCKSTEADY & ROOTS REGGAE aus dem Studio One von Sir Coxsone Dodds

Artist Titel Cornell Campbell with The Brentford Rockers Natty Don't Go Freddie McGregor with The Sound Dimension Africa Here I Come The Cyclones With Count Ossi Meditation The Skatalites Give thanks Bunnie & Skitter Lumumbo Willie Williams with The All Stars Addis A...

Bienen

- die summenden Nutztiere. Die Radiokids der Ulrich von Ensingen Gemeinschaftsschule haben sich mit dem kleinsten Nutztier der Welt befasst, den Bienen. Was machen Bienen im Winter? Sind sie tatsächlich vom Aussterben bedroht? Was ist der Unterschied zwischen Honigbiene und Wildbiene? Mit...

VU 823

Playlist v. 09.06.21 - 18-20 Uhr - mit: EO

 

Platte der Woche

Termine

  • 18. Juni
    20:00 Uhr
    Radio free FM

    Live am 18.06.2021 um 20 Uhr auf Radio free FM 102,6 MHz und weltweit im Stream auf freefm.de

    Thomas Wörtche, geboren 1954 in Mannheim, gehört zu den bekanntesten Literaturkritiker und Krimiautoren. Er studierte Germanistik und Philosophie in Bochum und Konstanz und publizierte unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, TAZ, Die Woche und Frankfurter Rundschau Literaturkritiken und Essays. Zudem war Juror der KrimiZEIT-Bestenliste, ist Jurymitglied des Deutschen Krimi Preises und Juror der Bestenliste „Weltempfänger“ der litprom. 

    In der Sendung geht es natürlich um Krimi, Werdegang und das Leben von Thomas Wörtche.

    FreeFM Event
  • 23. Juni
    16:00 Uhr
    Online

    Das digitale Seminar zum Thema "Online-Fundraising" findet am Mittwoch, 23. Juni 2021, statt:

    In dem zweistündigen Online-Seminar „Online- Fundraising“ wird sich mit den digitalen Möglichkeiten des Fundraisings beschäftigt. Möchten Sie wissen, wie Sie das Internet nutzen können, um online Spendengelder zu sammeln? Dann sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig! Es werden die wichtigsten Grundlagen des Online- Fundraisings sowie die Planung und Durchführung von konkreten Spenden- und Crowdfunding-Aktionen erklärt. Außerdem wird gezeigt, mit welchen Maßnahmen Sie potenzielle Spender*innen im Netz für Ihre Organisation gewinnen können. Dabei geben werden Ihnen konkrete Beispiele und digitale Spendenwerkzeuge („Tools“) an die Hand gegeben, damit Sie mit dem Online-Fundraising direkt loslegen können.

    Konkret gibt Ihnen das Online-Seminar „Online-Fundraising“ Antworten auf folgende Fragestellungen:

    • Was ist der Unterschied zwischen Online-Fundraising und Crowdfunding?
    • Was muss ich aus spendenrechtlicher Sicht beim Online-Fundraising und Crowdfunding beachten?
    • Wie finde und gewinne ich potenzielle Spender*innen?
    • Welche Formen und Werkzeuge bietet Online-Fundraising und wie kann ich sie in meiner Organisation nutzen?
    • Wie kann ich für meine Organisation eine eigene Spenden- oder Crowdfunding-Aktion starten und was muss ich dabei beachten?

    Klingt interessant? Dann melden Sie sich gerne an. 
    Sie bekommen im Anschluss eine Mail mit dem Anmeldelink der Digitalen Nachbarschaft, über den Sie sich nochmals gesondert anmelden müssen. Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme am Mittwoch, 23. Juni 2021, von 16-18 Uhr!

  • 24. Juni
    13:00 Uhr
    Online

    Die Berufswahlmesse Einstieg Baden-Württemberg Online ist das digitale Event für die optimale Chancenauswertung!

    Das Einstieg Baden-Württemberg Online-Event bietet hier die beste Gelegenheit, die Weichen für die Zukunft rechtzeitig zu stellen: Junge Menschen können sich grundlegend über die vielen Zukunftsmöglichkeiten nach dem Schulabschluss informieren und herausfinden, welcher Beruf, welches Unternehmen oder welche Hochschule am besten zu ihnen passt bzw. wo es passende Angebote für die eigenen beruflichen Ziele gibt.

    Einstieg Baden-Württemberg Online:
    Termin: Donnerstag, 24. Juni 2021, von 13 - 18 Uhr
    Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 23 Jahren, Berufs- und Studieninteressierte, Lehrkräfte und Eltern
    Eintritt: Der Eintritt ist frei.
    Alle Infos: https://www.einstieg.com/messen/einstieg-baden-wuerttemberg-online.html

  • 26. Juni
    09:30 Uhr
    Online

    Viele Akteur:innen und Organisationen der entwicklungspolitischen Arbeit stehen bei der Wahl des passenden Bildes und der geeigneten Sprache für ihre Projekte und Kampagnen vor einer Vielzahl von Herausforderungen, insbesondere in Hinblick auf die unbeabsichtigte Reproduktion rassistischer Stereotype.
    Wie wurden Bilder zur Legitimation kolonialer Herrschaft und zur Verbreitung kolonialer Denkmuster verwendet? Welche Darstellungen wurden im Zuge dessen hervorgebracht und welche Spuren haben koloniale Darstellungsweisen in unserem kollektiven Bewusstsein hinterlassen?
    Der Workshop stellt ein Angebot zur (Selbst-)Reflexion und zur Erweiterung der eigenen Handlungsoptionen dar.
    Wir setzen uns zunächst mit der eigenen Positionierung in Bezug auf die Themen Rassismus und Diskriminierung auseinander. Darauf aufbauend befassen wir uns mit rassismuskritischen Perspektiven und erhalten Anregungen für den fortwährenden Prozess der Entwicklung einer reflektierten Grundhaltung für unsere politische Bildungsarbeit.
     

    Referentin: Nicole Amoussou, Beraterin und Trainerin für entwicklungspolitische
    Bildungsarbeit, Fachpromotorin Postkolonialismus

    Wann: Samstag, 26.6.2021 von 9:30 - 12:30 Uhr
    Wie: Digitaler Workshop über Zoom, Einladungslink wird nach Anmeldung zugeschickt
    Wer: Der Workshop richtet sich an Engagierte in zivilgesellschaftlichen Gruppen
    Kostenfreie Teilnahme

    Information und Anmeldung bis 23. Juni bei:
    Simone Schliemann | Eine Welt-Regionalpromotorin Ulm und Region
    E-Mail: einewelt@vh-ulm.de | Tel: 0731 15 30 - 36
    Ulmer Volkshochschule e.V. | Einsteinhaus
    Kornhausplatz 5 | 89073 Ulm | www.vh-ulm.de

  • 26. Juni
    11:00 Uhr
    https://forms.gle/iFDFhFWbE8ANEZLF8

    Wie ein Beitrag mit hohem Aufmerksamkeitswert entsteht und warum das in der Volontärausbildung oft nicht mehr gelehrt wird.

    Die wirklich heißen Geschichten kommen nicht von selbst in die Redaktionsstube. Aber per Twitter, Mail oder per Blog gibt es viele Angebote. Die zu sichten, zu recherchieren und dann entsprechend aufzubereiten, das setzt Grundlagenwissen voraus. Ohne Recherche, Stilistik und berufsethisches Nachdenken geht es dabei nicht. Doch genau hier müssen immer mehr Journalisten passen. Dabei sind die erforderlichen Werkzeuge und Programme sowie das erforderliche Know-How gar nicht so schwierig so beschaffen. Allerdings werden sie in vielen Volontärausbildungen nicht mehr vermittelt. Wir nehme uns dafür einen Samstag.

    ZUR ANMELDUNG

    Inhalte:

    • Beispielbeitrag: Der unternehmenseigene Geheimdienst von Facebook
    • Quellenarbeit – regelmäßig und sporadisch
    • Zur Systematik und Methode von Recherche
    • Digitale Quellen und wie man sie verifiziert
    • Erste forensische Werkzeuge zur Verifizierung/Falsifizierung von Quellen
    • Wie schreibe ich es auf?  – die richtige Stilistik für die Geschichte
    • Wie gehe ich mit meinen Rechercheergebnissen verantwortungsvoll um?

    Referent:

    Peter Welchering arbeitet seit 1983 als Journalist für Radio, Fernsehen und Print (u.a. Deutschlandradio, ZDF, verschiedene ARD-Sender, FAZ) und hat verschiedene Lehraufträge an Journalistenschulen in Deutschland und anderen Ländern. Welchering ist zertifizierter Trainer im Journalismus (KfJ). Welchering hat Philosophie studiert und meint, dass ihm das dort erworbene Rüstzeug bei seiner journalistischen Arbeit durchaus hilft. Was er 1980 mal als Dissertation plante, hat nie zum Doktortitel geführt, ist aber zumindest im Jahre 2011 (spät also) als Buch erschienen.

    Ab 1986 recherchierte er als Reporter für den Norddeutschen Rundfunk Stories um den KGB-Hack um Karl Koch, Markus Hess und Dirk-Otto Brezinski sowie über die IT-Spionage von KGB-Mitarbeitern in der Bundesrepublik. In den neunziger Jahren arbeitete Welchering hauptsächlich über Methoden der Rasterfahndung im Bundeskriminalamt und Überwachungsprojekte der BND-Forensiker. Ab dem Jahr 2000 verlagerte sich sein hauptsächlicher Gegenstand der Recherche auf die National Security Agency und ihre Überwachungstätigkeit in Europa sowie die Zusammenarbeit mit dem BND. 2006 deckte er Planspiele des Bundesministeriums des Inneren auf, die biometrischen Daten der Bundesbürger für die Finanzierung des neuen Personalausweises zu nutzen.

    Im Sommer 2017 hat er den Datenskandal mit dem Dateihintergrund beim Akkreditierungsdebakel auf dem G20-Gipfel in Hamburg aufgedeckt. Im März 2019 berichtete er im Deutschlandfunk und im ZDF über den unternehmenseigenen Nachrichtendienst von Facebook, der als "Gegner" bezeichnete Facebook-Kritiker  überwacht. Als Mitglied des Deutschen Presserates hat er sich in den Jahren 2010 bis 2014 vor allen Dingen für einen besseren Informantenschutz eingesetzt und frustrieren lassen.

    Mail-Überwachung in Rathäusern, verschwundene Steuergelder, Profildatenbanken der Sicherheitsbehörden zur Enttarnung von Whistleblowern und größere und kleinere Datendiebstähle waren weitere Themen, die ihn seit mehr als 20 Jahren beschäftigen.  Welchering war drei Jahre Volontärsausbilder im Heise-Verlag (u.a. c't) und hat acht Jahre Chefredakteur und Redaktionsdirektor im Konradin-Verlag (Computer Zeitung und Online-Portale).

    FreeFM Workshop
  • 27. Juni
    12:00 Uhr
    Kulturapotheke Ulm

    Am 27. Juni 2021 gibt es eine (Ost-)Stadt-Rallye ganz im Namen der Partizipation. Im Mittelpunkt stehen nicht nur Spaß, Spontaneität und Schnelligkeit: Der rote Faden ist die grüne Ente und die Frequenz von Radio free FM, 102,6 MHz.

     

    Was passiert an diesem Tag?

    Über das Live-Programm von Radio free FM werden Hinweise rund um eine Ente veröffentlicht. Die Teams müssen aufgrund dieser Tipps die grüne Ente suchen und für das nächste Team in ein neues Versteck schieben. Weitere Disziplinen sind:

    • Fragen zur Geschichte und Besonderheiten der Oststadt
    • Mobilisierung von Anwohnern für konkrete Beteiligung
    • Wetten zur zur Sensibilisierung für Umweltbewußtsein

    Was wollen wir?

    Wir wollen mit Kreativität und Quatsch zur Beteiligung anregen und konkrete klimapolitische Handlungsfelder aufzeigen.

     

    Wer kann mitmachen?

    Gesucht werden Teams mit ungerader Personenzahl. Gruppen, die an der Oststadt Olympiade teilnehmen möchten, geben sich einen markanten Namen und melden sich bei affaerekoenigwilhelm@posteo.de an.

     

    Wer ist die AKW?

    Die Affäre König Wilhelm ist ein Künstlerinnenduo bestehend aus Frau K., Künstlerin, und Frau W., Regisseurin, beide stammen aus Ulm und sind dahin zurückgekehrt. Sie verbindet die Utopie mit dem Projekt "Lieber Rollrasen als rollende Raser" 80qm Rollrasen auf der König-Wilhelm-Straße Ecke Friedenstraße auszurollen. Das Störbild im Verkehrsnetz ist ein Symbol für die Rückeroberung des urbanen Raums. Mit ihren Aktionen sucht die AKW Austausch, Debatte und gemeinsame Handlung mit den Bürgern. Das Transportmittel, um Veränderung zu schaffen, ist Freude und Humor. Thematisiert werden soll die schleppende Verkehrswende, wobei der Weg das Ziel ist und die Aktionen ergebnisoffen sind.

     

    Was hat Radio free FM damit zu tun?

    Radio free FM öffnet die Partizipation einer breiteren Hörerschaft. Mehr Menschen können über das Medium eingeladen werden sich am Experiment zur gelebten Demokratie zu beteiligen. “Klar, dass wir da mitmachen – schließlich wurde Radio free FM Anfang der 90er Jahre in der KöWi 20 – einer WG der König-Wilhelm-Straße geboren und das Thema Umweltschutz ist heute wie damals omnipräsent auf Radio free FM”, sagt Gründerin Sabine Fratzke.

    FreeFM Event
  • 01. Juli
    10:00 Uhr
    Online

    Online-Workshop am 1. Juli 2021

    Nach den spannenden Projektvorstellungen Ende April möchten wir in dieser zweiten Ausgabe mehr in die Praxis gehen. Wir werden uns zunächst über Wissenswertes beim pandemiebedingten Produzieren im Heimstudio austauschen und im Anschluss eine gemeinsame, länderübergreifende Radiosendung online über Zoom gestalten.

    Am Vormittag gibt es Input zu folgenden Themen:

    • Grundlagen zum Radiomachen: Wie spreche/moderiere ich? Was gibt es für Radiogenres?
    • Technik für das Produzieren im Heimstudio (für Radiobeiträge oder Podcasts): Welche Aufnahme- und Schneidetools eignen sich gut? Welche Mikrofone?

    Am Nachmittag steht das Aufnehmen und Schneiden von Audiobeiträgen im Fokus. Dazu werden in verschiedenen Gruppen Beiträge zu unterschiedlichen Diskussionsthemen verfasst, die online aufgenommen und am Ende zu einer gemeinsamen Sendung zusammengestellt werden.

    Dafür wurden bereits folgende Diskussionsthemen vorgeschlagen:

    • (Institutionelle) Gewalt gegenüber Menschen mit (Lern-) Behinderung und/oder psychischer Erkrankung.
    • In wie weit sind Werkstätten für Menschen mit Behinderung inklusiv?

    Gerne könnt ihr auch weitere Ideen für Diskussionsthemen beim Praxisworkshop einbringen.

    Wir möchten unsere Tagung so barrierefrei wie möglich gestalten. Habt ihr technische Fragen oder Wünsche vorab? Ihr könnt uns euren Bedarf gerne vorab mitteilen. Es ist auch möglich, nur bei einem Teil der Tagung teilzunehmen.

    Wir arbeiten im Rahmen dieses Webinars mit Zoom (optional auch mit Studio Link) und Audacity; Mikrofon/Headset sind empfehlenswert.

    Teilnehmer*innen:
    Sendungsmacher*innen mit und ohne Behinderung, Trainer*innen und Techniker*innen aus dem nichtkommerziellen Rundfunk und anderen Medien. Mitarbeiter*innen aus Produktionsschulen, Behindertenarbeit, Jugendarbeit, sozialer Arbeit.

    Termin:
    Donnerstag, 1. Juli 2021 von 10.00-12.00 und 14:00-16:00 Uhr online über Zoom. Einstieg jeweils 30 Min. vorher für einen Technik-Check möglich. Der Link zum Online-Raum wird nach der Anmeldung per Mail versendet.

    Informationen:
    Simon Olipitz (COMMIT)
    Tel: +43 699 10 95 7171
    Mail: so@commit.at

    Lisa Rederer (Radio free FM)
    Mail: all-inclusive@freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 05. Juli
    19:00 Uhr
    Digitaler Treffpunkt

    Online-Workshop: Grundkurs Studiotechnik

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, Jingle-Player, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Referent: Julius Taubert

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 20. Juli
    19:00 Uhr
    Radio free FM

    Online-Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.
    Referent: Friedrich Hog

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 21. Juli
    19:00 Uhr
    Radio free FM

    Online-Workshop :: Moderation und Interview

    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 24. Juli
    11:00 Uhr
    Radio free FM

    Online-Workshop :: Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 29. Juli
    18:00 Uhr
    Radio free FM

    Online-Workshop :: Organisation und Kommunikation bei Radio free FM

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 13. August
    20:00 Uhr
    Zentralbibliothek Ulm

    Am 13.08. um 20 Uhr wird es eine Live-Veranstaltung geben mit dem Titel "Let's talk about books". Vier Personen werden über vier Bücher sprechen/diskutieren, jede Teilnemerin, jeder Teilnehmer hat dazu ein Buch ausgesucht. Ich werde die Moderation übernehmen, eine im Moment noch nicht benennbare Person wird ausgewählte Passagen aus jedem Buch vorlesen. Ort der Veranstaltung wird die Zentralbibliothek Ulm sein, verantwortliche Veranstalter die Zentralbibliothek Ulm und Radio freeFM.  
    Die TeilnehmerInnen und "ihre" Bücher sind:

    • Fee Katrin Kanzler - Stefanie Sourlier: Das weisse Meer  
    • Edith Ehrhardt - Yvonne Hergane: Die Chamäleondamen  
    • Dagmar Engels - Ian McEwan: Kakerlake  
    • Imran Ayata - Nicolas Mathieu: Rose Royal
    FreeFM Event

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87