Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Ulmer Freiheit

Podcast (RSS)

Die Ulmer Freiheit ist die Magazinsendung auf Radio free FM. Sie will Alternative zu den leichtverdaulichen, gängigen Unterhaltungsshows am Nachmittag sein: Die Musik der Ulmer Freiheit präsentiert alle Stile von Radio free FM: progressive und innovative Musik, die noch nicht bei anderen Sendern gespielt wird [siehe Rotation]. Dazu gibt es Neuigkeiten, Veranstaltungstipps, Zip-FM und die Platte der Woche präsentiert von den Radio free FM Auszubildenden und Praktikanten.

Sendungsblog

Wissenschaftsnetzwerk MGG

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm:

Mit Dr. Johanna Vogel vom deutschen Institut für Entwicklungspolitik reden wir über das Wissenschaftsnetzwerk MGG. Wozu benötigen wir überhaupt solche Netzwerke? Was ist generell beim Aufbau von bei Netzwerken zu beachten? Warum soll in starke Netzwerke investiert werden ? Was hat die Umsetzung der Umsetzung der Agenda 2030 damit zu tun?

„Museen inspirieren die Zukunft“ - Internationaler Museumstag

„Museen inspirieren die Zukunft“ - so lautet das Motto des 44. Internationalen Museumstags, den Museen und Galerien am 16. Mai 2021 weltweit gemeinsam mit ihrem Publikum feiern. Die Museen und Galerien in Ulm, Neu-Ulm und der Region haben sich dafür, wie schon in den letzten Jahren, wieder zusammen geschlossen und organisieren ein vielfältiges Programm unter Federführung des Edwin Scharff Museums.
Mehr zu den teilnehmenden Museen und Galerien, zur Planung des Museumstags und zur Zukunft, erfahrt ihr im Gespräch mit Julia Gmehlin, Dr. Helga Gutbrod und Sophie-Charlotte Opitz.

Klimaschutz ist Freiheitsschutz und hat Verfassungsrang

Foto von Markus Spiske von Pexels

Nach über zwei Jahren streiken, gilt es nun schwarz auf weiß: Klimaschutz ist Freiheitsschutz und hat Verfassungsrang. Das hat das Karlsruher Verfassungsgericht am 29.04.21 entschieden. An diesem Beschluss kommt nun keine Partei und keine Regierung mehr vorbei. 
Doch für Fridays for Future ist klar: Auch hier werden die Regierungsparteien wieder versuchen, so gut wie möglich zu schummeln, um sich nicht mit der fossilen Lobby anzulegen und die Bevölkerung mit weiteren leeren Versprechen hinzuhalten. Bestärkt durch dieses Urteil will die FFF-Bewegung am 07.05. 21, zwei Tage vor dem SPD-Parteitag in ganz Deutschland auf die Straße gehen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verliehen

Die Umsetzung der Agenda 2030 in Kommunen

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm:
Mit Dr. Stefan Wilhelmy und Jennifer Ichikawa von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt reden wir über "Die Umsetzung der Agenda 2030 in Kommunen": Welche Rollen haben die Kommunen bei der Umsetzung der Agenda? Wie wichtig ist Nachhaltigkeit in Pandemiezeiten? Welche Rolle können die Bürgerinnen und Bürger dabei spielen?

Danger Dan im Interview

Danger Dan

Auch schon vor dem Song "Alles von der Kunstfreiheit gedeckt" macht der Rapper Danger Dan mit seiner Band Antilopen Gang mit brisanten Inhalten auf sich aufmerksam.
Man hätte erahnen könnten, dass seine Hingabe für poppige gesungene Hooks und Bridges irgendwann in einem Solo-Album münden würde.
Doch mit einem reinen Klavier-Album und dem aktuell dazugehörenden Hype hat wohl keiner gerechnet.

Mit harten und brisanten Texten zieht kein Künstler im "Schmuddelkind-Genre" Rap die Szeneübergreifende Aufmerksamkeit auf sich.
Es kann sein, dass man Menschen die auf einer Theaterbühne Klavier spielen und singen, anders zuhört als einem Rapper. Scheinbar erwartet man von Rappern überhaupt keine spannende gesellschaftliche Analyse. 
Ob dies jedoch der Anlass ist, warum Danger Dan aktuell mit seinen Inhalten polarisiert, ist reine Mutmaßung.
Wir haben mit dem 38-jährigen Aachener über sein Soloalbum gesprochen und einzelne Songs genauer beleuchtet. 

"Wenn die Kneipen offen gewesen wären, wäre ich lieber mit meinem Kumpel Sacho einen saufen gegangen."
Der Pandemie ist zu verdanken, dass Danger Dan mit seinem Album "Alles von der Kunstfreiheit gedeckt" in KW 17 unsere Platte der Woche ist.
Das komplette Interview ist in Originallänge und ungeschnitten zum nachhören.

Die in der Platte der Woche vom Sonntag, den 02.05.21 angesprochene Analyse des Anwalts.

Die Auswirkungen der Kolonialherrschaft

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Mit Dr. Jan Diebold reden wir über die Kolonialherrschaft. Wie beeinflussen koloniale Forschungseisen unser heutiges Denken? Welche Bedeutung haben koloniale Sammlungen in Museen? Welchen Bezugsrahmen zur heutigen (rechts)konservativer Politik gibt es?

Live zu hören bei Radio free FM, 102.6 MHz, am 28.04.2021 um 15.00 Uhr oder danach als Podcast bei www.freefm.de

Die lokalen Musiker*innen machen den Unterschied!

Radio free FM ohne Local Artists, das geht nicht. 
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, eine wichtige Anlaufstelle für Musiker*innen und Bands aus Ulm und Umgebung zu sein. Wir wollen fördern! Deswegen bieten wir durch Interviews und Sessions lokalen Musiker*innen eine Plattform. 
Falls du dich von unserem Angebot angesprochen fühlst und mit uns in Kontakt treten möchtest, kannst du das Formular im Anhang ausfüllen und radio[at]freefm.de schicken! 

Migrantische Partizipation und Postkolonialismus

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Mit Mariette Nicole Afi Amoussou, Fachpromotorin Migrantische Partizipation und Postkolonialismus vom Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., reden wir über migrantische Partizipation und Postkolonialismus. Welche Beziehung gibt es zwischen der Partizipation von Migranten und dem Postkolonialismus? Vor welchen Herausforderungen stehen wir bei den aktuellen Dekolonisierungsprozessen? Welche Auswirkungen haben noch heute die kolonialen Missbräuche und welche Formen der Diskriminierung resultieren daraus?

1000 Serpentinen Angst

Heute zu Gast bei uns ist die Autorin Olivia Wenzel. Sie hat ihr aufsehenerregendes erstes Buch "1000 Serpentinen Angst" geschrieben. Mit ihr reden wir über die Reaktionen, wie das Buch wahrgenommen wird. Sie berichtet aus der Praxis, als sie mit dem Buch unterwegs war und über den Entstehungsprozess. Ein weiteres Thema wird die Black Lives Matter-Bewegung sein.

Die wissenschaftliche Sicht auf die Phänomene Flucht und Migration

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Heute zu Gast ist Dr. Benjamin Schraven vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik. Welche globalen Trends bei Flucht und Migration sind zu beobachten? 
Wartet ein Großteil der Menschen im Globalen Süden wirklich nur auf die nächstbeste Gelegenheit in Richtung Europa oder Nordamerika aufbrechen zu können? Wie kann man aus wissenschaftlicher Sicht die Phänomene Flucht und Migration eigentlich erklären? Welche Rolle spielt etwa die Faktoren Armut, Konflikte oder das Erbe des Kolonialismus?

Seiten

Ulmer Freiheit abonnieren

Sendezeit

Montags 13.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstags 13.00 – 16.00 Uhr
Freitags 13.00 – 15.00 Uhr

Redaktion

Tagesredaktion

7 Tage plus

Do., 13.05. | 13.00 - 16.00 Uhr
Mi., 12.05. | 13.00 - 16.00 Uhr
Di., 11.05. | 13.00 - 16.00 Uhr
Mo., 10.05. | 13.00 - 16.00 Uhr
Fr., 07.05. | 13.00 - 15.00 Uhr