Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Spezialsendungen rund um den Jahreswechsel

Spezialsendungen rund um den Jahreswechsel

Sa. 02.01.2010 00-06 Uhr "Die lange Zappa Nacht" mit Peter Foschum, Jochen Ruckgaber

So. 10.01.2010 17-19 Uhr "Platte der Woche - Best of 2009" mit Christian Hütter, Fabiano Nitsch

Drei Engel für die Freiheit

Drei Engel für die Freiheit

3 engelAm 24.12. kommen die drei Free-FM-Weihnachtsengel Renate, Jana und Anne angeflogen um das Ulmer-Freiheit-Spezial zu gestalten. Von ihrem Wölkchen mit runter gebracht, haben sie eher unkonventionelle Vorschläge zum Lösen der allgemein bekannten (vor-) weihnachtlichen Probleme, und für alle die es an Heilig Abend doch lieber etwas besinnlich mögen, wird es dann noch ganz traditionell. Dazu gibt’s natürlich wie gewohnt viel coole Musik, die die sonst so stressigen weihnachtlichen Vorbereitungen bestimmt etwas angenehmer gestalten wird.

Dope on Christmas ...

Dope on Christmas ...

Am 1. Weihnachtsfeiertag präsentiert DJ RéMark eine Austria-lastige Ausgabe der Dope On Radio-Show. Mit dabei wird der Wiener DJ und Produzent Makossa sein - zumindest am Telefon - und mit einem ziemlich elektronischem Mix ab 23 Uhr. Außerdem verlosen wir ein Exemplar von "Kunuaka_" dem letzten Album von Makossa und Megablast
http://www.freefm.de/musik/platte-der-woche/kunuaka-kw-13-2603-01042007
Desweiteren gibt zwei bisher unveröffentlichte Tracks von der Deep Dive Corp. zu hören, zwei brandneue Tracks aus dem "Waldeck" nämlich Mrs. Zeebee (Wien), einem Ausschnitt aus dem erst im Februar erscheinenden Album "Tilt" der französischen Formation "Le Peuple de L'Herbe" und und und .... vor allem keine Weihnachtslieder !!!

Viel Spannung und entspannte Klänge

Viel Spannung und entspannte Klänge

Christof Niedt und Martin Gaiser werden in der letzten Sendung (18.12.) des Jahres 2009 (dem Jahr, in dem Herta Müller den Literaturnobelpreis erhalten hat!) u.a. "Das Stalin-Epigramm" des ansonsten auf Polit-Thriller spezialisierten Robert Littell und den letzten veröffentlichten Parker-Roman von Richard Stark vorstellen, "Das große Gold" (Richard Stark ist ja leider am 31.12.2008 verstorben). Freunde gut erzählter Bücher kommen also wieder voll auf ihre Kosten, außerdem haben wir natürlich die gewohnt gute Musik dabei. Und weil ja Weihnachten nah ist, werden wir ein paar Bücher verlosen bzw. verschenken. Also: bleibt dran!

Eintrittskarten für SAVA Konzert in Laupheim

Eintrittskarten für SAVA Konzert in Laupheim

savaAm Freitag (18.12.) gibt es noch ein mal zwischen 13 und 15 Uhr Eintrittskarten für das Konzert von SAVA (Birgit Muggentaler von Schandmaul) am 19.12.2009 im Laupheimer Kulturhaus zu gewinnen.

Metamorphosis
"Sava lädt Euch ein auf eine Reise durch Länder und Epochen!" beschreibt Birgit Muggentaler-Schmack, die Intention ihres Soloprojektes Sava. Die ausgebildete Flötistin und Expertin für historische Blasinstrumente ist bekannt als Komponistin, Texterin und Instrumen talistin von Schandmaul. Auf der Kulturhausbühne präsentiert sie live ihr 2. Soloalbum Metamorphosis. Die Verwandlung - ein Wort so international wie diese Musik. Ein Wort, das die innovative Bearbeitung alter Texte und traditionellem Liedgut wiederspiegelt. Folgt man der Einladung und begibt sich auf eine Reise durch Raum und Zeit, findet man sich vor dem inneren Auge bald an verschiedensten Orten wieder: auf einem spanischen Marktplatz, in den grünen Augen Irlands, auf schroffen Felsen schottischer Highlands, am französischen Hof, ... Die Musik von Sava lässt sich in kein Schema pressen. Irgendwo zwischen Folk- und Weltmusik mit Elementen, die an mittelalterliche oder manchmal frühbarocke Kompositionen erinnern, bahnen die Musiker sich ihren Weg auf dieser musikalischen Reise.

Antistatik-Preview :: 14.12.09 :: Songs des Jahres 2009

Antistatik-Preview :: 14.12.09 :: Songs des Jahres 2009

Heute präsentiert die Antistatik-Redaktion ihre Lieblingslieder 2009. Wie jedes Jahr, wird auch diesen Dezember mit dem musikalischen Output des Jahres abgerechnet. Dann heißt es wieder: »The smaler the numbers – the bigger the hits!« Die Lieblingsalben folgen dann nächste Woche...

Montag, 20:00 bis 22:00 Uhr -- in Ulm auf 102,6 Mhz oder weltweit auf www.freefm.de im Livestream.

28 Fischsaucen

28 Fischsaucen

Kann Frau Stöhr tatsächlich 28 verschiedene Fischsaucen zubereiten? Um diese Frage kreist Hans Castorps leicht fiebriges Gehirn - sehr zum Ärger Herrn Settembrinis, der von derlei "liederlichem Unsinn" nichts wissen will. Aber so ist es auf dem "Zauberberg": Jeder ist auf andere Weise krank. Neben einem weiteren Ausschnitt aus Thomas Manns Roman gibt es in der nächsten Sendung am Dienstag, 15.12. um 11 Uhr u.a. Gedichte von Heym und Pessoa zu hören. Für weihnachtliche Stimmung sorgen musikalisch die Bee Gees, erstaunlicherweise mit dem Titel "First of May". Daneben geht es aber auch härter zur Sache, dafür stehen Aerosmith ein, und Steve Winwood steiert den Titel "Dirty City" bei.
Die nächste Sendung ist dann erst in 4 Wochen, am 12. Januar zu hören.
Noch ein Hinweis: Am 26. 12. hat das neue "Wortkunstlauf"-Programm Premiere - mit Elvira Lauscher und Jörg Neugebauer heißt es "Nichts ist sicher" - um 20 Uhr in der Theaterwerkstatt (Donaubastion).

E-Werk - neue Ausgabe - 12.12.2009 - von 0 bis 3 Uhr

E-Werk - neue Ausgabe - 12.12.2009 - von 0 bis 3 Uhr

Freunde der elektronischen Tanzmusik!

In der kommende Ausgabe des E-Werks wird Jörg Graßdorf für Euch ganz besondere Leckerbissen in die Turbine kippen:

# Der Dritte Raum ist zur selben Zeit in der (Nachbar-)Stadt! Und ihm zu Ehre wird das E-Werk nicht nur ein kleines Spezial feiern, sondern auch in der ersten Stunde Gästelistenplätze für den Gig verlosen.

# Exklusiv auf Radio Free FM wird Jörg Graßdorf eine Kostprobe seines neuen Tracks "Pay Me With A Kiss" vorlegen!

# Neu, und brilliant ist Sander Kleinenbergs neue Mix-Kompilation "This Is Sander Kleinenberg 2". Das E-Werk stellt und spielt sie Euch vor.

Kurz: Es erwartet Euch eine Reise durch die elektronische Tanzmusik - zwischen Elektro Bop, TechHouse und Dirty Electro Funk.

Dies alles (und noch viel mehr) könnt ihr hören, ab Samstag (12.12.2009), kurz nach Mitternacht, zwischen 0 und 3 Uhr, bei Radio Free FM auf 102,6 Megaknarz oder über den Livestream.

Und mit etwas Glück gewinnt Ihr Gästelistenplätze für den Dritten Raum @ Ohm, Neu-Ulm. Seid ab der ersten Sekunden dabei, wenn es heißt "EEEEEEEEEEEEEEEE-Werk"

Freut Euch!

Herzlichst

Progdorf.

LfK Medienpreis 2010 - die Auswahl zur Auswahl

LfK Medienpreis 2010 - die Auswahl zur Auswahl

Am Montag 07. Dezember 2009 endete der Countdown für die Bewerbungen zum LfK Medienpreis 2010. Bis Donnerstag Abend lagen bei Radio free FM drei Beiträge für die einzig aussichtsreichen Kategorie „Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen“ vor. Da für diese Kategorie nur zwei Beiträge pro Sender platziert werden dürfen, hat der Jour fixe im Vorfeld die Mitglieder des Programmrats gebeten als Jury zu fungieren.

Die Jury entschied sich nach Anhörung der Beiträge und Durchsicht der begleitenden Unterlagen für

Mission Sternenstaub und
Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Jurybewertung

Alle drei Beiträge waren hörbar professionell produziert und tontechnisch einwandfrei ausgesteuert.

Es wurden bei allen drei Beiträgen Geräusche hervorragend eingesetzt um dem Beitrag mehr Dynamik und Spannung zu verleihen.

Überzeugt haben vor allem "Mission Sternenstaub" und "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" durch hervorragende sprachliche Ausdrucksweise. In beiden Beiträgen klingen die Stimmen authentisch. Insbesondere in der Podcastreihe werden durch entsprechende Stimmlagen die schwerwiegenden NS Themen illustriert. In "Metas phantastische Reisen" klingen einige Passagen noch abgelesen.

Die Dramaturgie in "Mission Sternenstaub" und "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" ist gelungen und auch die gesetzten Pointen ("gibt's hier auch 'ne Wurschd" und "Herr Gönner weiß doch nicht was ein Aerogel ist) sind perfekt gesetzt. Wohl mehr unbewusst als beabsichtigt wird in "Mission Sternenstaub" das in den lokalen Medien omnipräsente Dasein des OB karikiert. Die Dramaturgie in "Metas phantastische Reisen" steht doch noch deutlich hinter der langjährigen Routine von "Mission Sternenstaub" oder der professionellen Schnittfolge in "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" zurück. So werden die Pointen wie der sächselnde Roboter oder Schokoriegel als Sternennamen überspannt, indem sie in selber Form zu oft wiederholt und zu lange eingesetzt werden, um einen nachfolgenden Abwürger echt klingen zu lassen.

Besonders hervorzuheben sind die musikalischen Kompositionen von "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg". Sie malen zu historischen Texten Bilder im Kopf und die kinderleicht verständliche und unterhaltsame Aufarbeitung hochkomplexer wissenschaftlicher Themen in "Mission Sternenstaub". In der aufwendigen und gesellschaftlich spannenden Reihe ZOOM into Science gelingt es (nicht nur) Kinder frühzeitig für Forschung und Technik zu begeistern.

Die Jury möchte die Produzenten von „Metas phantastische Reisen“ ermutigen den spannenden Ansatz einer Hörspielreihe, die sich mit dem Thema Zeit beschäftigt, weiter zu verfolgen. Es ist noch viel Ausbaupotenzial, vorhanden. Der professionelle Anfang dieser neuen Hörspielreihe ist bereits viel versprechend.

Jurymitglieder

Sabine Fratzke
Jochen Ruckgaber
Joachim Jonck

Nähere Infos zu den Beiträgen

Metas phantastische Reisen

Pilot einer Hörspielserie in der die Protagonistin Meta in einer fernen Zukunft durch die Galaxie reist und dank den Erzählungen ihres Opas und den Erklärungen eines Roboters die Gegenwart als Vergangenheit kennen lernt.

Produzent:
DiLämma Schulradio AG des Carl Lämmle Gymnasium in Laupheim unter
Betreuung von Ulf Petersohn, nach einer Idee von Wolfgang Moll.

zur Webseite


Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Zweiter Teil einer sechsteiligen Podcast- und Sendereihe, die
anlässlich der Feierlichkeiten zu 150 Jahre Bundesfestung in
Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Kultur der Stadt Ulm produziert
wurde. In mehreren Episoden wird die Nutzung der Bundesfestung von
einer militärischen hin zu einer friedlichen beleuchtet und damit auch
der gesellschaftliche Wandel dokumentiert.

Produzent der Folge:
Julia Turell und Sascha Klammt aka Quasi Modo (Kinderzimmer
Productions) in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe der KZ Gedenkstätte
Oberer Kuhberg.

zum Beitrag

Mission Sternenstaub

Seit 2006 besuchen junge und jüngste Redaktionsgruppen in der
Produktionsreihe ZOOM into Science die Wissenschaftler im Elfenbeinturm
auf dem Eselsberg und erklären in Film- und Hörfunkproduktionen die
komplizierte Welt der Forscher in der Wissenschaftsstadt Ulm. In dieser
Folge wird erklärt, was Sand mit Chemie zu tun hat und wie man mit
Löchern im Sand Sternenstaub einfängt

Produzenten der Folge:
Die Klasse 7d der Albert Einstein Realschule, Ulm Wiblingen unter
Betreuung von Claudia Schwarz, Stadtjugendring Ulm e. V. starring Frau
Professor Dr. Hüsing, Abteilung für anorganische Chemie der Univerisät
Ulm.

zum Beitrag

Platte der Woche Spezial: Interview mit Quasi Modo

Platte der Woche Spezial: Interview mit Quasi Modo

Im April 2008 gaben sich Textor und Quasi Modo ein letztes Live-Stelldichein – unplugged as possible sollte es sein und dazu luden sich die Kinderzimmer Productions fünf Begleitmusiker auf die Bühne des Konzerthauses in Dortmund. Gemeinsam spielte sich die Crew durch knapp 15 Jahre Bandgeschichte was soll man sagen - gelungen wäre untertrieben. Das Album Over and Out ist unsere Platte der Woche und am Sonntag Abend (6.12.) ab 18 Uhr zu hören - mit dabei ist DJ Quasi Modo im Interview mit R.M. Walter.

Seiten

Blog

PROF. DR. PETER DÜRRE

Er ist der Direktor des Instituts für Mikrobiologie und Biotechnologie. Bakterien dienen der Herstellung industriell wichtiger Grundstoffe: Wie trägt dies zur Verringerung von Treibhausgasen bei? Wie kann dadurch der Erdölverbrauch verringert werden? Wie kann man überhaupt Bakterien...

VU 877

Playlist v. 22.06.22 - 18-20 Uhr - mit EO

Grenzenlose Tierliebe

Ein Dirndl und Bier für den Hund? Katzen mit Kopftuch und rosa Krallen ? Wellness für Tiere? Wo hört die Tierliebe auf und wo fängt die Vermenschlichung der Tiere an? Darüber reden neun Schüler der Ulrich-von-Ensingen-Gemeinschaftsschule mit einem Tierarzt und einer Hundephysiotherapeutin. Wie...

Momentaufnahme Juni 2022

Artist Titel Album James Reece & The Progressions Let’s Go (It’s Summertime) The Funky 16 Corners Eva B Rozi Rozi (Single) Kate Bush Running Up That Hill (A Deal With God) Hounds Of Love R. De Filippi Duo Ritmico Vacanze A. Alessandroni Vacanza Blu Vacanze ...

David Gilmour - Rattle That Lock

Nr. 309, David Gilmour - Rattle That Lock David Jon Gilmour, CBE (geb. 06.03.1946 in Cambridge) ist ein britischer Rockmusiker, Komponist und Musikproduzent der als Gitarrist, Sänger und Songwriter von Pink Floyd bekannt wurde.David Gilmour begann als Jugendlicher er mit dem Gitarrespiel und...

VU 875

Playlist v. 08.06.22 - 18-20 Uhr - mit AA

112

Am 15.6.1965 nimmt Bob Dylan „Like a Rolling Stone“ auf.

Artist Titel Bob Dylan Like a Rolling stone The Undisputed Truth Like a Rolling stone Pete Macleod Rolling Stone Bob Dylan Like a Rolling stone (Demo) Ojos De Brujo Piedras vs Tanques Peter Martin Sticks & Stones Jimi Hendrix Like a rolling stone (Live at...

Wissensstrahlung Classic | 19.06.2022

In der Wissensstrahlung Classic am 19.06.2022von 13.00 Uhr - 15.00 UhrThema: Jubiläum: 10 Jahre Wissensstrahlung (2007-2017)Gäste (08.10.2017): ---Moderation: Michael Troost, Peter Foschum, Jochen Ruckgaber

 

Platte der Woche

Termine

  • 25. Juni
    10:00 Uhr
    Helmholtzstraße

    Wasserstoff ist einer der wichtigsten Energieträger der Zukunft und damit ein zentraler Baustein zur Erreichung der Klimaziele. Ulm ist seit langem ein Zentrum der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Seit über 30 Jahren betreibt das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung (ZSW) in Ulm angewandte Forschungen zum Thema Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Das Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU) der Handwerkskammer Ulm befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum ZSW und sorgt für den Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis. Beide Einrichtungen laden  zu einem Tag der offenen Tür ein. Der Tag steht unter dem Titel „Wasserstoff verstehen und sehen“ und ist Teil der in mehreren Bundesländern stattfindenden „Woche des Wasserstoffes Süd“.

    Neben einer Vortragsreihe mit namhaften Referenten rund um das Theman Wasserstoff wird die Möglichkeit geboten, die Labore des WBZU, das Gelände des ZSW und Wasserstoff-Fahrzeuge zu besichtigen. Zur Eröffnung wird Martin Bendel, Erster Bürgermeister Stadt Ulm, sprechen. Darüber hinaus werden verschiedene Demonstrationen an der Wasserstoff-Tankstelle vorbereitet.

  • 25. Juni
    14:00 Uhr
    Museum Brot und Kunst Ulm

    Nach einem kurzweiligen Rundgang mit der Kunsthistorikerin Angelika Held durch die Ausstellung zu den bedeutendsten Objekten und Kunstwerken der Sammlung, geht es in die benachbarte vegane Holzofen-Schaubäckerei BrotReform, wo Bäckermeister Sven Jansky exklusive Einblicke in seine Arbeit und eine Verkostung seiner Brote anbietet. Brot zeigt sich im Museum als ein regelrechtes Wunder. Wird doch aus ein paar einfachsten Zutaten (Mehl, Wasser, etwas Hefe und Salz) ein ebenso köstliches wie essentielles Lebensmittel. Seine Bedeutung für die Kulturgeschichte des Menschen lässt sich aus Gegenständen wie einem steinzeitlichen Gebissfragment, einer ägyptischen Grabbeigabe oder dem Modell eines hochmodernen Getreidespeichers ablesen. In der Kunst haben es altmeisterliche Stillleben, expressionistische Landschaftsbilder und zeitgenössische Arbeiten gleichermaßen zum Thema gemacht. Nach dem Rundgang durch die Kunst- und Kulturgeschichte führt ein kurzer Weg in die Schaubäckerei BrotReform zu Bäckermeister Sven Jansky. Mitten in der Backstube bei Kostproben seiner verschiedenen Brote erklärt er das besondere Konzept seines Unternehmens, das auf hochwertigste Zutaten und eine nachhaltige Herstellung setzt.

  • 25. Juni
    19:00 Uhr
    HfG-Archiv

    Die Veranstaltung im Rahmen des Ausstellungsprojektes "otl aicher 100" des Internationalen Design Zentrums Berlin befasst sich mit Otl Aichers 1984 erschienenem Buch „kritik am auto – schwierige verteidigung des autos gegen seine anbeter“.

    Eine Diskussionsrunde mit Peter Wouda, Leiter des Volkswagen Group Future Center Europe in Potsdam, Prof. Lutz Fügener, Studiengangsleiter Design und Mobilität am Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule Hof in Selb, Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst, Inhaber des Lehrstuhls für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung an der TU München, Florian Aicher und Thomas Edelmann bringt die Kritik am Auto und die Frage nach Mobilität in die Gegenwart.

    Besucher*innen haben außerdem die Möglichkeit „delta 1“, den Prototyp eines Sportwagens aus dem Jahr 1967 im Original zu sehen. Der von Henner Werner, Michael Conrad und Detlef Unger, Absolventen der HfG Ulm, entworfene Wagen wurde als „studienobjekt für leichtbauprinzipien“ in Otl Aichers Buch vorgestellt.

  • 25. Juni
    19:00 Uhr
    Bürgerhaus Mitte

    Perspektiven Geflüchteter auf das Leben in Deutschland. 

    Wie geht es Menschen nach ihrer Flucht in Ulm und Umgebung? In Form eines Films wurden Erzählungen festgehalten. 

  • 26. Juni
    10:00 Uhr
    Bürgerhaus Mitte

    Respekt, Akzeptanz und Zukunftgestaltung! Mit diesem Workshop sollen Menschen unterschiedlicher Communities empowert werden, sich vernetzen, einen Raum bekommen sich auszutauschen und sich gemeinsam als Botschaftler*innen für nachhaltige, globale Gerechtigkeit, Frieden, Respekt und Akzeptanz stark zu machen. 

  • 26. Juni
    16:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    In dieser krisenreichen Zeit besungt der Chor der etwas anderen Art das gesellschaftliche Mit- und Gegeneinander in Deutschland und der Welt und lenkt den Blick zurück auf einen zentralen Wert, der seine Bedeutung nie verlor und doch gerade jetzt wieder an Aktualität gewinnt: die Solidarität!

  • 27. Juni
    19:00 Uhr
    Medienschmiede Ulm

    Die Überzeugung, queere Räume seien dekolonisiert, ist eine Illusion. Eurozentristiche Codes und Rassismen sind in die queere Bewegung eingeschrieben und führen zu einer überwiegend weißen Repräsentation queerer Lebensrealität. In einer kritischen Auseinandersetzung soll Wissen vermittelt werden, um diese zu einer aktiven Dekolonialisierung queerer Räume nutzen zu können. 

  • 28. Juni
    18:00 Uhr
    Atelier, vh Ulm

    Weißt du, wie viel CO2-Emissionen in den Produktions- und Transportschnitten von 500g Kaffee stecken? Weißt du, wie viel Regenwald dafür abgeholzt wurde? Weißt du, wie unser Kaffee hergestellt wird und wie die Arbeitsbedingungen aussehen? In diesem Vortrag wird präsentiert, wie die verschiedenen Aspekte unseres imperialen Lebensstils mit der Ausbeutung auf der ganzen Welt zusammenhängen. 

  • 29. Juni
    19:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Gunter Czisch (Stiftungsrat) und einer Einführung durch Dr. Ilse Winter (Stiftungsvorstand) hält in diesem Jahr Dr. Karamba Diaby, MdB, den Gastvortrag zum Thema „Verschwörungstheorien und Antisemitismus: Bilanz und Ausblick“. Zu diesem Jahrestag wird der SPD-Politiker nun analysieren und diskutieren, wie sich die Zusammenhänge zwischen rechtsextremer Gewalt, der Verbreitung von Verschwörungstheorien und dem erstarkenden Antisemitismus seitdem verändert haben.

    Diaby, seit 2010 Mitglied im Bündnis „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“ und Mitglied des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische Bildung, richtet den Blick auch auf Gegenstrategien aus der Zivilgesellschaft.

    Um Anmeldung unter info@dzok-ulm.de oder 0731 21312 wird gebeten.

  • 30. Juni
    19:00 Uhr
    Verschwörhaus

    The presentation will unpack of volunteers are perceived by the recipient organisations an share voices from the Global South about the voluntary service from a postcolonial perspective. 

    Die Präsentation wird auspacken, wie Freiwillige von den Empfängerorganisationen wahrgenommen werden und Stimmen aus dem globalen Süden über den Freiwilligendienst aus postkolonialer Perspektive teilen.

  • 30. Juni
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Wussten Sie, dass sechs von sieben Figuren bei "Super Mario Kart" männlich sind? War Ihnen klar, dass es weiblichen Exhibitionismus vor dem Gesetz nicht gibt? Ist ja auch zu hübsch anzuschauen! Schon gemerkt, dass die großen Gewinner der Emanzipation Gender-Marketing und Pink Tax heißen? Oder dass ein Gros der umgangssprachlichen Bezeichnungen für das männliche Genital sich von grobem Mordwerkzeug ableitet? Scharfsinnig, meinungsstark und mit viel Humor stellt Lisa Frühbeis in ihren feministischen Comic- Kolumnen Beobachtungen zu den vorherrschenden Geschlechterrollen an, um überraschende Schlüsse daraus zu ziehen und bissige Denkanstöße zu geben. Lisa Frühbeis ist eine der markantesten Protagonistinnen der jungen deutschen Comicszene. Mit ihrer Kolumne "My 100 days of strangelife" erreichte sie im Internet und im Berliner Tagesspiegel eine große Leser*innenschaft. Unter dem Titel "Busengewunder" erschien die Kolumnensammlung als Buchausgabe bei Carlsen und wurde im selben Jahr mit dem Max und Moritz-Preis für den besten deutschen Comicstrip ausgezeichnet.

  • 30. Juni
    20:30 Uhr
    Hinter der Villa Lindenhof im Lindenhofpark Herrlingen

    In einem kleinen irischen Dorf gibt es einen Lottogewinner. Doch wer ist es? Jackie und Michael wollen das unbedingt herausfinden. Leider ist Ned, der glückliche Gewinner, aus Freude über seinen Lottogewinn gestorben. Jetzt heißt es zusammenhalten und die Lottogesellschaft an der Nase herumführen, damit das ganze Dorf gewinnt.

  • 01. Juli
    12:00 Uhr
    südlicher Münsterplatz

    Das beliebte Klangkost-Festival findet auch dieses Jahr im Rahmen des Fclr im Herzen von Ulm statt. Das Festival
    möchte Menschen verbinden, Informationen vermitteln und richtet sich gemeinschaftlich gegen Rassismus und andere menschenverachtende Einstellungen. Es schafft Gelegenheit sich zu vernetzen und macht Mut für eine vielfältige, bunte Gesellschaft.
    Wahrend Künstler*innen für Musik und Unterhaltung sorgen, bieten verschiedene Organisationen leckere Suppen an. Bringt gern eure eigenen Schüsseln und Löffel mitl
    Außerdem: Kleiderkarussel und Kinderprogramm.

  • 02. Juli
    16:00 Uhr
    Treffpunkt: Südlicher Münsterplatz

    Ein Rundgang durch die postkoloniale Geschichte Ulms.

    Wann seid ihr das letzte Mal durch die Stadt gelaufen und habt aktiv auf Straßennamen, Denkmäler und Brücken namen geachtet? Bei einem interaktiven Stadtrundgang möchten wir der postkolonialen Geschichte Ulms auf den Grund gehen. 

  • 03. Juli
    11:00 Uhr
    wird bei Anmeldung bekannt gegeben

    Du bist ca. 12-18 Jahre alt und hattest schon immer mal Lust, Graffiti zu sprühen? Dann komm zu unserem Workshop, lern Milo kennen und was es mit (Post)Kolonialis us" auf sich hat. Wir wollen uns dem Thema mit euch unkompliziert und kreativ nähern. 

    Workshop für Jugendliche, maximal 15 Personen. 

    Anmeldung unter fclr.anmeldung@uni-ulm.de

  • 03. Juli
    12:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Das Internationale Festival ist eine feste Größe in der Saison des RätscheGartens. Auch in diesem Jahr gibt es ein buntes, abwechslungsreiches und internationales Programm, das von den verschiedensten Vereinen und Institutionen gestaltet wird. Das kulinarische Angebot wird multikulturell und sehr lecker sein.

  • 03. Juli
    17:00 Uhr
    Obscura Kino Ulm

    Die Schließung der Balkanroute zieht seit Jahren undenkbares Leid nach sich. Ein Brennpunkt der daraus resultierenden humanitären Katastrophe befindet sich in Bosnien & Herzegowina. Schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen werden dort täglich an der EU-Grenze begangen. 

    Der Dokumentarfilm ,,Europa, kannst Du Mich Sehen" behandelt die prekäre Situation von Geflüchteten, rekontextualisiert die Bilder des Ausnahmezustands abseits der gängigen Mediendarstellungen. Er erzählt uns aus 9 Perspektiven, was an der kroatisch-bosnischen EU-Außen grenze vor sich geht und demonstriert die verheerenden Folgen der europäischen bzw. Österreichischen Flüchtlingspolitik 

  • 07. Juli
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Unter der Leitung der Neu-Ulmer Stadtschreiberin Julia Kulewatz fand im Mai und Juni eine Schreibwerkstatt der vh Ulm statt. Unter dem Motto »Alles fließt« nahmen die Teilnehmer*innen das Wasser und ganz konkret die Donau als Inspirationsquelle. Bei der Veranstaltung wird eine kleine Auswahl der Texte performt und mit Live-Musik begleitet.

  • 08. Juli
    19:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Kuba hat eine großartige Musikkultur. Seit dem 19. Jahrhundert wird die Welt mit Liedern der Insel versorgt. Rico y Sabroso, die Band um die Sängerin Johaned Bueno Claxton und die Pianistin Lazara “Cachao” López steht ganz in dieser Tradition. Mit dem Percussionisten Reinier Ceruto Zaldivar und dem Bassisten Branko Arnsek ist das Ensemble mit hochkarätigen Musikern besetzt. Wunderschöne Musik aus Kuba ist garantiert.

    Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung. 

  • 15. Juli
    17:00 Uhr
    Universität Ulm, H4/5, Albert-Einstein-Allee 11, 89081 Ulm

    Die Chemie an der Uni Ulm wir dieses Jahr 50 Jahre alt und feiert das mit einer großen ChemNight am Langen Abend der Wissenschaft.

    Ihr erlangt  kurzweilige Einblicke in die Themen "grüne" Batterien, Bier-Chemie, mRNA-Impfstoffe u.v.m., ihr könnt bei Mitmachaktionen der Chemiestudiengänge euer Können zeigen und werdet euch bei der großen Wissenschaftsshow auf Entdeckungsreise durch die Welt von Farbe, Kristall und Explosion begeben. Lasst euch in Präsenz im großen H4/5 der Uni Ost oder online per Zoom (Zugang siehe Homepage) begeistern.

  • 15. Juli
    18:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Zusammen Live-Musik machen ist das Ziel der VauHa Band, die sich unter Anleitung des Musikers Nikolaj Simon regelmäßig trifft. An diesen Abend zeigt die Band in einem Konzert ihr Können und vielseitiges Repertroire. Dabei werden verschiedene Musikrichtungen von Pop, über Rock bis hin zu Jazz gestreift.

  • 15. Juli
    19:30 Uhr
    EinsteinHaus, Unterer Saal

    Die Lyrikerin Carolin Callies, ausgezeichnet mit dem Gerlinger Lyrikpreis 2020 und dem Thaddäus-Troll- Preis 2015, liest aus ihrem neuesten Gedichtband schatullen & bredouillen (Verlag Schöffling & Co 2019). Carolin Callies´ zweiter Gedichtband wurde als lyrisches Ereignis gefeiert.

  • 16. Juli
    19:00 Uhr
    Ulmer Münster

    Die Münsterkantorei und das Theater Ulm laden gemeinsam zum traditionellen Schwörkonzert ein, das in diesem Jahr viel mehr ist als »nur« ein Konzert. Denn der Motettenchor der Münsterkantorei Ulm, das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm und die Tanzcompagnie des Theaters Ulm verschmelzen zu einer ganz besonderen künstlerischen Symbiose.

    Die 1880 in Puccinis toskanischer Heimatstadt Lucca uraufgeführte »Messa di Gloria« inspiriert Ballettdirektor Reiner Feistel zu einer ganz eigenen Bewegungskomposition und gibt ihm und dem Ensemble eine Basis zur tänzerischen Gestaltung. In Solos, Duos und Gruppensituationen folgen sie dem äußeren Klang und ergründen ihren inneren in einer auch existentiellen Suche: Es geht um uns, unsere innere Welt, unser Universum der Gefühle und wie uns dies, sichtbar gemacht durch Tanz, in Bewegung versetzen kann. Vielleicht wird auch zurückgeblickt auf diese besondere Zeit der Irritation und des Innehaltens und sich gefragt, was einem widerfahren ist. Wovor hatten man Angst? Wie geht es mit einem weiter?
     

  • 16. Juli
    19:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Gitarre, Klavier, Band, Percussion oder Gesang – ein Konzert der Musiker/innen unserer Kurse begleitet von ihren Dozenten/innen. Dieser musikalische Abend bietet Ihnen tiefe Einblicke in das vh Geschehen und zeigt eine hohe Qualität und große Vielfalt an musikalischen Beiträgen. Seien Sie neugierig und hören Sie zu!

  • 22. Juli
    19:30 Uhr
    Ulm, Hochschule für Gestaltung, Am Hochsträß 8

    Endlich wieder HfG-Sommerkonzert - Open Air auf der Terrasse der ehemaligen Hochschule für Gestaltung mit sensationellem Blick übers Donautal (bei schlechtem Wetter drinnen in der Aula). Diesmal zu Gast: »Deep ´n´ High«! So manche Sängerin hat entdeckt, wie prickelnd pure Tieftonbegleitung sein kann. Daher ist diese Besetzung Bass und Gesang keine Seltenheit mehr, versprüht aber immer noch exotisches Flair. Claudia Kocian und Thomas Dirr sind wie füreinander geschaffen. Er brilliert als famoser Begleiter und Solist; sie schwebt mit ihrer Gänsehautstimme elegant über seinem virtuosen Klangteppich: runder (und synergetischer) geht´s kaum. Ob das jetzt Soul, Blues, Jazz oder Rock ist, interessiert kaum mehr, was zählt, ist der Sound, und für den leben die beiden und drücken ihm ihren ganz persönlichen Stempel auf.

  • 23. Juli
    15:00 Uhr
    Charivari, Frauenstraße 40, 89073 Ulm

    Der Sound Circus, das Charivari und Radio free FM präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Radikal Lokal” Beats & BBQ.

    Das goldene Vinyl wird ausgepackt. Mit dabei sind diverse DJs der Region sowie die Combo Retrogott & Hulk Hodn die sich mit Material von ihrem neuen Album "Vom strengen Geruch des lockeren Lebens" zurückmelden.

    Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt, es wird gut!

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM presents
  • 24. Juli
    12:00 Uhr
    Charivari, Frauenstraße 40, 89073 Ulm

    Der Sound Circus, das Charivari und Radio free FM präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Radikal Lokal” Beats & BBQ.

    Das goldene Vinyl wird ausgepackt. Mit dabei sind diverse DJs der Region sowie die Combo Retrogott & Hulk Hodn die sich mit Material von ihrem neuen Album "Vom strengen Geruch des lockeren Lebens" zurückmelden.

    Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt, es wird gut!

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM presents
  • 28. Juli
    19:30 Uhr
    Radio free FM

    Radio free FM präsentiert im Rahmen von „Radikal Lokal” die Wiener Rapperin Eli Preiss. „Danke Mami, für die Grübchen, meine Locken und den Body / Dank dir bin ich kein Dummy“, rappt Eli Preiss im Video auf dem Hockey-Feld des Post SV, oben im Siebzehnten, umringt von ihren Kolleginnen aus der Rap-Szene. Die bedankte Mutter ist auch dabei, denn ironisch ist das alles sicher nicht gemeint. Passend irgendwie, dass Preiss ihre Heimat ausgerechnet beim Label MOM I MADE IT gefunden hat. Die Wienerin startet gerade durch und ist erst zarte 22. Wenn sie in diesem Tempo weitermacht… Die Veranstaltung findet im Studio von Radio free FM statt, Eintritt ist frei. Der Platz ist begrenzt, also haltet euch ran, denn wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM Event
  • 12. August
    19:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Die Rock- und Fun-Band aus dem Wilden Süden unserer Republik gilt als Synonym für beste Unterhaltung in der Musikszene. Sie hauchen den genialsten Songs seit über 30 Jahren und mehr als 600 gespielten Konzerten im In- und Ausland, ihren eigenen Atem ein – Oldies, Rock- und Popklassikern und aktuellen Chartbreakern.#

    Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung. 

  • 27. August
    20:00 Uhr
    Carbaret Eden

    „Radikal Lokal“ geht in die nächste Runde, denn Radio free FM und das Cabaret Eden laden zum Indie-Abend mit der Berliner Band PABST ein. Ihr ständig heraufbeschworener Tod gehört längst zur Folklore gitarrenlastiger Musik, obwohl der Gegenbeweis zu dieser angestaubten These auch in Deutschland seit einigen Jahren in der überraschend vielseitigen Landschaft der Indiebands zu finden ist. Doch selbst im Meer deutschen Indierocks des 21. Jahrhunderts, stechen PABST hervor. Lange haben PABST auf sich warten lassen, jetzt macht die Band im Rahmen ihrer “Whenever, Wherever Tour” Station im Eden. Nach der Show geht es weiter mit Eden Rocks Indie, die komplette Veranstaltung ist vor Ort und selbstverständlich auch auf der 102,6 und im Netz auf www.freefm.de live zu hören.

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM Event
  • 04. September
    21:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Andrea Ermke (Mini-Discs, Field-Recordings und Samples) und Anaïs Tuerlinckx (Innenklavier) spielen als Duo seit 2012. Beide sind fester Bestandteil der Echtzeitmusikszene Berlins. Die Verwendung von zufällig gefundenen Objekten war und ist ein zentraler Ausgangspunkt für beider musikalische Ansätze. Für eine Sonderausgabe der Sendung „entartet“ live aus dem Ulmer Stadthaus entwickelt das Duo eine radiophone Komposition. Die Aufführung kann live vor Ort im Stadthaus und parallel live im Äther bei Radio free FM verfolgt werden. 

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM Event
  • 17. September
    16:30 Uhr
    Radio free FM

    Auch dieses Jahr beteiligt sich Radio free FM mit der „Night On Air” an der Ulmer Kulturnacht. An diesem Abend werden sich vier verschiedene lokale und regionale Bands die Klinke in die Hand geben und jeweils zwei Konzerte spielen. Das alles gibt‘s nicht nur live vor Ort inklusive Studio-Romantik, sondern auch auf der 102,6 MHz und im Webplayer auf www.freefm.de. Zusätzlich gibt‘s für Interessierte auch Führungen durch den Radiosender sowie die Möglichkeit, den Sendebetrieb hautnah mitzuerleben.

    Gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert von der Jugendstiftung. 

    FreeFM Event
  • 05. Oktober
    17:00 Uhr
    Mädchen- und Frauenladen Sie´ste

    Wie wir unser Klima vor dem Kollaps retten können. Mit Hitzesommer, Starkregen und Hagelstürmen macht sich der Klimawandel bei uns schon bemerkbar.

    Was sind die Ursachen für die drohende Klimakatastrophe?

    Was kann jede von uns zur Rettung unserer Erde beitragen?

    Ein Vortrag mit Petra Schmitz. 

  • 23. Oktober
    10:00 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Der Tod gehört zum Leben. Diese einfache Wahrheit gedanklich wegzuschieben, hilft nicht. Viel gesünder und befreiender ist es, sich damit zu beschäftigen. Dazu lädt die neue Sonderausstellung im Kindermuseum Neu-Ulm Menschen jeglichen Alters ein.

    „Erzähl mir was vom Tod“ macht kleine und große Besucher:innen zu Reisenden ins Unbekannte. In kleinen, stimmungs- und liebevoll gestalteten Räumen stoßen sie auf die großen Fragen des Jenseits. Vorgestellt werden Märchen, Mythen und Spiele aus verschiedenen Teilen der Welt, die den Menschen halfen und immer noch helfen, den Tod zu erklären und ihm eine tröstliche Form zu geben. Es ist eine generationenübergreifende Ausstellung für Kinder und Erwachsene aller Jahrgänge. Nach der großen Sanduhr, die das Verrinnen der Zeit sichtbar macht, erwarten Besucher:innen das „Wohnzimmer der Erinnerungen“ und die „Galerie der Lebensalter“. Und dann wird es ernst. Denn dann stellt sich die Frage aller Fragen: „Was kommt nach dem Sterben?“. Es braucht Mut, um beim Warnschild „Achtung! Ihr verlasst jetzt das Diesseits!“ weiterzugehen. Aber zum Glück kann jede:r sich einen Unsterblichkeitstrank mixen, damit dieser Museumsbesuch ganz sicher nicht die „letzte Reise“ wird. So gerüstet, ist das Probeliegen im Sarg ausdrücklich erlaubt. Im Paradiesgarten kann man Wünsche fürs Jenseits hinterlassen. Und dann geraten die Besucher:innen mitten hinein in ein fröhliches mexikanisches Totenfest!

  • 26. November
    17:00 Uhr
    Mädchen- und Frauenladen Sie´ste

    Der demografische Wandel ist in vollem Gange, die Alterspyramide ändert sich und damit die zu erwartende Rentenhöhe. Auch der Zeitpunkt, wann wir künftig in Rente gehen dürfen, steht nicht mehr absolut fest. Umso wichtiger ist es, Vorsorgealternativen für den Altersruhestand zu entwickeln und persönlich gut aufgestellt zu sein. Aber wie?

    Wie funktioniert eigentlich die staatliche Rente und welche Abzüge kommen im Alter zum Tragen?

    Welche Anlagemöglichkeiten machen Sinn?

    Wann, wie und womit sollte der gesetzlichen Versorgungslücke entgegengewirkt werden?

    Worauf sollte im eigenen Lebenslauf geachtet werden.

    Eine Veranstaltung während des Café weiblich - Kinderbetreuung wird angeboten. 

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99