Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

ILEU

ILEU e.V. ist eine kleine zivilgesellschaftliche Organisation, die seit vielen Jahren durch Projekte und Begegnungen die Kommunikation zwischen Bürger*innen aus den Donauländern fördert. Dabei spielen seit vielen Jahren die digitalen Medien eine große Rolle. Unterstützt wird diese Arbeit einerseits durch internationale Kulturprojekte, wie Danect (danect.eu) und In-Cult (in-cult-game.eu) aber auch durch die Nutzung der Online- Plattformen ViMA Ulm (vima-ulm.de) / ViMA danube (vima-danube.eu), die Menschen verschiedener Altersgruppen und Interessengebiete zusammenzubringen. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine arbeitet ILEU e.V. auch viel im Bereich der Ukrainehilfe und nutzt die bestehenden Projekte, um den Austausch zu fördern und Geflüchtete aus Ulm in ihre Arbeit miteinzubeziehen. Mehr dazu erfahren wir von Marina Kuch, Frieda Reiners und Carmen Stadelhofer.

Rheuma-Liga Baden-Württemberg

„Hilfe, die bewegt“ ist das Motto der Rheuma-Liga Baden-Württemberg, denn Bewegung ist ein unverzichtbares Element bei Rheuma. Sie helfen dabei, dass jeder sein eigener 'Therapeut‘ werden kann, ganz im Sinne der 'Hilfe zur Selbsthilfe‘: mit fachlichem Rat, umfassenden Angeboten, Aktivitäten und einem fundierten Austausch.

Geschäftsführer der Rheuma-Liga Michael Wagner und Kathrin Ivenz, berichtet über mögliche Aktivitäteten, Angebote und weiteres.

JOBLINGE gAG Südwest

Lea Knobloch, Nicole Galiger, Mike Hoffmann, Mark Hensch und Rüdiger Kortmann bei Radio free FM

Wie fühlt es sich an, wenn man in dieser Gesellschaft seinen Platz im Arbeitsmarkt nicht findet? Was kann dagegen getan werden und wie schafft man es, junge Menschen anhand ihrer Stärken und ihres Potenzials zu beurteilen – nicht auf Basis ihrer Schulnoten und des Lebenslaufes? Das und mehr erzählen ein Teilnehmer aus dem Ulmer JOBLINGE-Programm, ein langjähriger Mentor sowie die Leiterin des Ulmer Standortes. JOBLINGE ist eine bundesweite gemeinnützige Initiative, die junge Menschen mit schlechten Startbedingungen dabei unterstützt, sich selbst einen Ausbildungsplatz zu arbeiten. Einer der über 30 Standorte befindet sich seit Oktober 2022 in Ulm. Die jungen Menschen, die ins sechsmonatige JOBLINGE-Programm kommen, bringen häufig schlechte Schulnoten, schwierige Familienverhältnisse oder fehlenden Deutschkenntnisse mit. Bedingungen, die ihnen den Start in den Arbeitsmarkt erschweren – dagegen geht JOBLINGE an! In Workshops und Trainings, zum Beispiel zum Thema Bewerbungen schreiben oder zu Computer- Programmen, werden die jungen Menschen fit für die Ausbildung gemacht. Am Ende stehen verschiedene Praktika und dann idealerweise der Ausbildungsvertrag.

ponte consult e. V.

Tim Remppel, León Kloos und Christoph Altmayer bei Radio free FM

Ponte consult e. V., die studentische Unternehmensberatung der Hochschulen Neu-Ulm und Ulm, steht für professionelle Beratungskonzepte und zielführende Projektlösungen. Seit dem Jahr 2000 bieten Sie Dienstleistungen auf dem Markt an und bringen damit engagierte Studenten und regionale Unternehmen in den produktiven Austausch. Tim Remppel, León Kloos und Christoph Altmayer sprechen über Ziele, Schwerpunkte und vieles mehr.

Die beste Droge der Stadt (95)

Der Brief einer unbeglichenen Gasrechnung aus dem Jahr 1944 findet sich eines Morgens im Briefkasten der jungen israelischen Geigerin, welche in Amsterdam lebt. Wem gilt diese Rechnung? Mit vielen Fragen brechen die Wunden ihrer eigenen Identität auf und eine Spurensuche beginnt.

Am kommenden Samstag ist die Premiere des Schauspiels „Amsterdam“ im Podium des Theater Ulm. Informationen zum Stück, sowie ihrer Arbeit erzählen Regisseur und Komponist Benjamin Junghans und Dramaturg Christian Stolz, die am Theater werken und wirken, in der Plattform mit Maximilian Strauß.

Link zum Stück: https://www.theater-ulm.de/

Die Habila stellt sich vor

Ksenia Presko

Die Habila GmbH bietet in 22 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg für rund 1.600 Menschen mit Behinderung individuelle Hilfeplanung und Assistenz für Teilhabe und Selbstbestimmung. Wir begleiten Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg zu mehr Selbstständigkeit und tragen Sorge für diejenigen, die besonderen Schutz und intensive Unterstützung brauchen. Die Habila bietet verschiedenste Wohnformen an: mitten in Städten und Gemeinden, in spezialisierten Einrichtungen, stationär oder ambulant. Je nach Wunsch, Möglichkeit, individuellem Bedarf und Pflegeerfordernissen. Im Sinne der Gemeinwesenorientierung und Inklusion verkleinern wir seit Jahren unsere zentralen Einrichtungen und öffnen sie in das Gemeinwesen hinein. Parallel dazu bauen wir kontinuierlich kleinere und regionale Wohn- und Arbeitsangebote auf.
In Ulm findet eine Abteilung von Habila beim Tannehof ein Zuahuse.
Die Abteilungsleiterin Ksenia Prasko präsentiert die Arbeit und gibt wietere Einblicke. 

Ulmer Autoren

Christa Konrad und Sabine Gilbert bei Radio free FM

Seit über 40 Jahren gibt es den Verein der Ulmer Autor*innen Ulm / Neu-Ulm e. V. mittlerweile. Was als etwas elitärer Verein mit Aufnahmeauswahlverfahren begonnen hat, hat im Laufe der Jahre die Öffnung vollzogen. Und so treffen sich in diesem Verein Menschen, die Geschichten und Worte lieben, miteinander verbunden dadurch, dass sie mit ihrem eigenen Schreiben ihre ganz eigenen Geschichten erzählen wollen. Und dafür gibt es ganz unterschiedliche Motivationen und ganz verschiedenen stilistische Ausdrucksmöglichkeiten. Warum aber genau treffen sie sich überhaupt? Was machen sie bei ihrem Treffen? Was bringt es ihnen? Vollzieht sich Schreiben nicht immer notgedrungen einsam im abgeschotteteten Kämmerlein? Darüber berichten die Autorin Christa Konrad, 2.Vorsitzende des Vereins, und die Autorin und Illustratorin Sabine Gilbert, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

Selbstverletzungen bei Jugendlichen

Elisa Schmied bei Radio free FM

Elisa Schmied ist approbierte Psychotherapeutin und arbeite an einer Studie zu Thema Selbstverletzung bei jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das Thema nennt sich NSSV (nicht suizidales selbstverletzendes Verhalten). Dabei geht es um eine freiwillige, bewusste, selbst zugefügte Verletzung der Haut ohne die Absicht, sich durch die Verletzung zu töten. Eine typische Form ist das Schneiden bzw. Ritzen. In Ihrem Projekt wird ein Training in Kombination mit einer Handyapp angeboten. 

Mail: forschung@christophsbad.de

Instagram: Psycho_2go

Tel: 015753667649

Neue Arbeit gGmbH

Oliver Riegg von der Neue Arbeit gGmbH

Die Neue Arbeit gGmbH ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen. Neben der Projektarbeit betreibt die Neue Arbeit in Ulm und in Neu-Ulm jeweils ein Secondhand-Kaufhaus, in dem jeden Tag gut erhaltenen Kleidungsstücken und Haushaltswaren für kleine Preise über den Ladentisch gehen. Pro Jahr werden mehr als 500.000 Artikel verkauft. Derzeit sind rund 60 Personen bei der Neuen Arbeit tätig, als Festangestellte, Minijobber, Ehrenamtliche oder im Rahmen einer geförderten Beschäftigung. Über die Neue Arbeit spricht Oliver Riegg (Stv. Regionalgeschäftsführer).

Psychologists for Future

Psychologists four Future

Die Bedrohung durch die Klimakrise betrifft uns alle. Seit 2019 gibt es die Psychologists and Psychotherapists for Future, die sich als Teil der for Future-Bewegung sehen und sich mit den psychologischen Zusammenhängen zwischen der Klimakrise und unserem individuellen und gesellschaftlichen Umgang damit auseinandersetzen. Johannes Boeing und Daria Pitlik berichten im Namen der Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm über die verschiedenen Klimagefühle, sozialpsychologische Erkenntnisse sowie Klimagerechtigkeit und zeigen Möglichkeiten auf, aktiv zu werden.

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr

Redaktion

Lorena Müller
(Koordination)
Dominic Köstler
Friedrich Hog
Julius Taubert
Maximilian Strauß
Michael Troost
Rainer Markus Walter
Rudolf Arnold
Sabine Fratzke
u.a.

7 Tage plus

Di., 21.03. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo., 20.03. | 16.00 - 17.00 Uhr
Do., 16.03. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi., 15.03. | 16.00 - 17.00 Uhr

Podcast Archiv