Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Mkg - Meinungen kommen und gehen

Podcast (RSS)

In der Sendung Mkg – Meinungen kommen und gehen diskutieren wir öffentliche Meinungen und unsere eigene und versuchen somit mehrere Blickpunkte für ein Thema zu bekommen. Ziel ist es, verschiedene Aspekte zu Meinungen/Themen anzusprechen, zu hinterfragen oder sich einfach auch mal uneinig zu sein.

Sendungsblog

#47 Wieviel Arbeit ist gesund?

Entweder du arbeitest dich kaputt, oder du langweilst dich zu Tode. Entweder du sitzt nur deine Zeit ab oder du vergisst vor lauter Ehrgeiz die Zeit und Überstunden sind für dich goldene Stunden. Egal wie es bei dir ist, es wird sich immer auch auf dein Wohlbefinden und deine Lebensqualität auswirken. 

Zu viel Arbeit soll ja nicht so gesund sein. Aber was ist, wenn Arbeit sich für dich nicht wie Arbeit anfühlt? Ab wann ist Arbeit also zu viel und wie viel ist zu viel? Und gibt es auch zu wenig Arbeit? Welchen Zweck soll die Arbeit denn noch erfüllen außer Lebensunterhalt und für einige glückliche auch Lebensinhalt?

Diese Woche gehts um die fragliche beste Menge an Arbeit am Freitag ab 17 Uhr wie immer auf der 102,6 MHz. Jule und Elli sind für euch am Mikro.

#arbeit #mkundg #podcast

#46 Gutes Spielzeug. Schlechtes Spielzeug.

Das Kind bettelt die Eltern an. Diese neue Puppe muss es werden. Die, die unter Wasser die Haarfarbe wechselt. Die hat das Kind in der Werbepause zwischen den "Kickern" und "Mila Superstar" gesehen. Die müsste es sein und die würde dann auch viel besser behandelt als die alte Puppe, die tätowiert, kahl geschoren und mit nur einem Arm hinterm Schrank lag. Welches Spielzeug man wirklich lange hatte und mochte, das konnte man als Kind manchmal nicht so gut einschätzen oder musste es zumindest noch lernen. Aber dafür wissen wir es heute ja viel besser, oder? Heute wissen wir, was gut ist und wünschen es uns manchmal zurück: Das Gameboy vielleicht oder den coolen Hüpfball. Aber keiner von uns vermisst das Tamagotchi oder die Plastikfigur, die man beim Pommesbrutzler des Vertrauens zum Kinder-Menü dazubekommen hatte - und das natürlich erst, nachdem man die Eltern so lange deshalb bekniet hatte. Es gab viele Tränen deshalb.

Wir - Jule und Elli - werfen am Freitag ab 17 Uhr ein paar Lebensjahre ab und werden wieder Kids -  aber Kids mit ordentlich Spiel-Erfahrung. Und wir sagen euch dann, was gutes Spielzeug ausmacht und was gar nichts taugt, sollten wir in der Diskussion zu eindeutigen Ergebnissen kommen. Die Expertinnen hört ihr dann auf der 102,6 MHz. ;-)

#45 Statussymbol – "teuer" Weil wir es uns wert sind?

Wann ist etwas zu teuer und wann einfach nur ein fairer Preis, mit dem Leute und Materialien fair bezahlt werden? Und sind das die einzigen Gründe, die dazu führen, dass wir nicht spottbillig einkaufen? Oder geht es auch darum, dass ich nicht aussehe, als hätte ich meine Kleidung von Aldi. Und wenn ich einfach nur aussehen will, als würde ich nicht bei Aldi einkaufen, setze ich dann komplett falsche Prioritäten? Der eine kauft einen Seifenspender für 50 Euro, sieht sich die Materialien und die Verarbeitung an und hält das für einen fairen guten Preis. Die Andere hat für einen Cappuccino noch nie mehr als 2 Euro ausgegeben weil Sie es nicht zahlen kann und hält den Seifenspender-Käufer für einen verwöhnten Snob. Hängt es also auch ein bisschen von der Position ab, von der man auf etwas schaut? 

Am Freitag geht's bei uns ums Geld und zwar eher um mehr Geld als um weniger. Warum kaufen Menschen teuer ein und was heißt "teuer" überhaupt? Und was ist "zu teuer"?

Freitag ab 18 Uhr wieder auf Radio free FM.

#mkundg #podcast #geld #teuer #teuro #euro

#44 Ist Theater noch en vogue?

Wann hat dir zuletzt jemand den gemeinsamen Kinobesuch abgesagt, weil er*sie an dem Abend lieber ins Theater wollte?

Das war eine rhetorische Frage. Wir können davon ausgehen, den meisten von euch ist das noch nie passiert...

Oder glaubt ihr, das ist ganz großer Quatsch: Denkt ihr, Theater ist immer noch das große unmittelbare Erlebnis, DAS Gesprächsthema unter den Kulturinteressierten und einfach nicht wegzudenken aus der Kulturbranche. Tja, mit dem Begriff „ Kulturbranche“ haben wir es ja gut eingegrenzt. Wer in dieser Gesellschaft, der sich morgens für eine Butterbrezel beim Bäcker anstellt, zählt sich selbst denn zur „Kulturbranche“? Die sogenannte Hochkultur, in dem das Theater Jahrhunderte seine Erfolge feierte, scheint heute eher antiquiert, in die Jahre gekommen, nicht mehr zeitgemäß. Aber ist das wirklich so? Und wenn ja, woran liegts? Und welche modernen dem Publikum zugewandten Themen und Schwerpunkte setzt das Theater heute noch?

 

Jule und Elli sind diese Woche unterwegs in den Theatern dieser Republik und stellen für euch die zeitgemäßen Fragen an das Theater von heute.

#43 Avantgardistische Musik: Quälerei oder Innovationsquelle?

"Wenn's keinen Refrain hat, ist es keine Musik!" Das wäre so ein Urteil, dass so manchen Musikliebhaber*innen auf der Zunge liegt. Wenn der Gesang aus den Boxen zu weit weg ist von dem, was Mark Forster, die BeeGees und ABBA vorgegeben haben, ist es gleich Gejaule, das für keinen Menschen mit gutem Geschmack hörbar ist. Enttäuscht dich das auch so? Oder gehörst du auch zu denen, die Ausflüge in die experimentelle Klangkunst und Musik grundsätzlich unhörbar finden?
Wonach bewerten wir moderne Musik eigentlich? Und was führt zu den tiefen Gräben zwischen der Pianistin und dem Konservendosen-Trommler? Am Freitag ab 17 Uhr gibt's richtig Krach auf Radio free FM, ob im Gespräch zwischen Jule und Elli oder in den musikalischen Beiträgen, das wird sich dann herausstellen. ;-) 
#podcast #mkundg #neuemusik

#42 Merry Christmas

Am Weihnachtsabend haben Jule und Elli ein ganz besonderes Geschenk für euch. Trommelwirbel.... Eine Weihnachtssendung ;-) Wir wollen uns dieses Mal aber rhetorisch kürzer fassen und lassen lieber etwas mehr die besinnliche Musik sprechen. Was Frankenstein mit Weihnachten zutun hat, mit welchem Gebäck Jule Elli verwöhnt... und vieles Weitere erfahrt ihr Freitags am Heiligabend in unserer Sendung zwischen Glockenklang und Weihnachts-Chören. Wir freuen uns auf Hörer*innen in Weihnachtsstimmung. Ho Ho Ho sagen dann am 24. um 17 Uhr wieder Elli und Jule auf der 102,6 MHz. 
Und im neuen Jahr am 7. Januar 2022 geht's dann weiter mit engagierten Diskussionen unter dem Motto "Meinungen kommen & gehen". 
Hinweis: Diese aktuelle Sendung könnt ihr dann 7 Tage in der Mediathek nachhören. Sie wird aber aus musikrechtlichen Gründen nicht zum Download bereitstehen.

#41 Da is zusammnjewachsen wat zusammn jehört.

Westdeutsche Menschen seien etwas geltungssüchtig, Ostdeutsche leicht beeinflussbar. Das sind nur Beispiele für Vorurteile, die sich Ost und West gegenseitig vorwerfen. Ein weiteres beliebtes Thema: Der Soli. Dieser lasse den Osten in neuem Glanz erstrahlen und der Westen fühlt sich abgezockt. Es gibt immer noch Menschen in Deutschland, die in ihrem Leben den jeweils anderen Teil von Deutschland nie betreten haben. Dabei sollte doch längst zusammengewachsen sein was zusammen gehört. 
Die Teilung Deutschlands bleibt auch Jahrzehnte nach der Einheit ein Thema. Jule und Elli, beide im Osten Deutschlands geboren, treffen sich im Westdeutschen Ulm im Studio von Radio free FM und besprechen was noch immer zwischen Ost und West steht.

#OstWest #podcast #mkundg

#40 Was machen Farben mit uns?

Warum gibt es die Herbstdepression? Weil die Sonne plötzlich seltener kommt? Das klingt richtig... Keine Ahnung, ob das die einzige und richtige Wahrheit ist. Aber im Herbst wirds ja auch bunter. Wiesen sind mitunter nicht grün sondern leuchtend gelb, orange und rot. Das muss doch auch einen positiven Einfluss auf uns haben, so wie ein rotes Stoppschild unsere Aufmerksamkeit schärft oder eine rot markierte Textstelle. Babyblaue kuschlige Decken, neonfarbene Haare... Farben beeinflussen unsere Gedankenwelt und unsere Stimmung.. Es muss einfach so sein... Aber warum ziehen wir an Tagen in schlecht gelaunter Stimmung nicht mal einen bunten Pulli an? Dann liefe der Tag doch schon viel besser... Weil das Quatsch ist: Ein Mensch mit Lila-Haaren hat nicht automatisch n geiles Leben. Also wie war das nochmal mit dem roten Stoppschild oder dem roten Pornolicht im Schlafzimmer? Welchen Einfluss auf Emotionen haben Farben für Menschen, die Farben sehen können. Und warum spielt in diesem Text rot so ne große Rolle? Antworten darauf suchen Jule und Elli ab 17 Uhr auf der 102,6 auf Radio free FM. Das ganze ist dann später wie immer online nachzuhören.

#farbig #farbe #emotionen #regenbogen #mkundg

#39 Können wir noch Emotionen?

Der Stress auf der Arbeit wird an einem Tag einfach zu viel und du kannst einfach nicht mehr. Du schluckst die Tränen runter und sagst mit zitternder Stimme und etwas hysterisch: "Ich schaffe das heute nicht mehr!"
Der Kollege hätte es anders gesagt, ruhiger. Vielleicht hätte er es nicht als eigene Schwäche ausgelegt. Sonst stehst du immer über dem Stress, machst einfach routiniert dein Ding. Aber an einem Tag, an dem man morgens beim Bäcker vom Bäckereifachverkäufer schon angemotzt wird, weil man kein Kleingeld hat und sowieso alles auf einmal kommt, an so einem Tag bist du mal nicht stark. Und du fragst dich warum dich alle anschauen, als hätten Sie noch nie Tränen gesehen. So eine emotionale Inkompetenz nervt. 
Können wir noch mit Gefühlen anderer umgehen? Oder haben wir das komplett verlernt. Ich weiß welche Lieblingsserie mich aufmuntert, aber wenn die Kollegin losheult oder ein Kumpel sich mal paar Wochen nicht meldet, weil er sich nicht danach fühlt... Puh..  Da wüsste ich erstmal auch nicht, wie ich damit umgehen soll...
Ja, dann heulen wir mal lieber leise und vor allem nicht vor anderen. Wut lassen wir nicht bei anderen aus und wenns uns nicht gut geht, dann muss das ja auch keine*r mitbekommen...
Das ist natürlich quatsch! Emotionen brauchen in unserem Alltag die Aufmerksamkeit, die Sie verdienen. Aber sind Gefühle "angemessen oft" Teil unserer Kommunikation? Emotionen gehören schließlich einfach dazu. Und auch dort, wo Sie manchmal nicht gewünscht sind, sind sie trotzdem da. Verbal umarmen dich am Freitag um 17 Uhr Jule und Elli im Podcast auf Radio free FM und sprechen drüber.

 

#38 Liebe geht durch den Magen. Hass aber auch.

In Gesellschaft schmeckt es am besten, heißt es. Liebe geht angeblich durch den Magen. Daher ist eine Schachtel Pralinen als Geschenk wohl immer ne gute Idee.

Ein guter Kochabend, zusammen lecker Essen gehen, Salatrezepte austauschen, Muffins für die Kolleg*innen mitbringen. Essen ist so essenziell wichtig für Leib und Seele und daher wohl auch ein großer sozialer Faktor.

Wenn du ein gutes Backrezept hast, wird sich das gut auf einige deiner Beziehungen auswirken. Auf Partys kommst du so häufiger ins Gespräch. Der gemeinsame Geschmack verbindet eben.

Insofern könnte man direkt zustimmen: Liebe geht durch den Magen und Essen hält nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern auch Menschen.

Aber ist das wirklich so? Oder ist Essen einfach immer Thema, weil es notwendig ist zum Leben? Und eigentlich findet man nicht alle Menschen geil, die auf Partys mit ihrem leckeren Dipp angeben. Das sind ja auch die, die den Kofferraum voll geladen haben mit Fressen und sich die Liebe anderer erkochen wollen. Supernervig oder? Genauso wie die Debatten auf Grillpartys rund um die verschiedenen Überzeugungen zu „richtiger“ Ernährung. Wenn sich Fleischfanatiker (müssen wir hier gendern) von Veganismus provoziert fühlen. Superentspannte Gespräche sind das.. Da hat Mensch nicht mehr das Gefühl, dass Essen Menschen immer zusammenführt.

Wir sind zum Thema wieder für euch zur Stelle und diskutieren es aus. Bringt Essen Menschen zusammen, oder wird halt einfach nur gegessen was auf den Tisch kommt und das eben zufällig in Gemeinschaft?

 

Seiten

Mkg - Meinungen kommen und gehen abonnieren

Sendezeit

Freitags 17.00 – 18.00 Uhr 4wöchig, nächste Sendung am 22.07.2022

Sendet seit

03. Apr. 2020

Redaktion

Juliane Kaiser
Elisabeth Ernst