Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Alles am Stück

Podcast (RSS)

Jeder kennt das: Auf einer CD oder Vinyl-Platte ist ein Titel besser als der nächste. Trotzdem wird im Radio sehr oft nur einer daraus gespielt, oft die Single-Auskopplung im kurzen 3 Minuten- "Radio-Edit". Es gibt aber Tonträger, auf denen ein Künstler eine Geschichte erzählt, bei dem einen programmatischen Zusammenhang gibt. Nirgendwo hat man die Chance auch mal das ganze Meisterwerk zu hören. Sehen wir es als Gesamtkunstwerke. Und darum gibt es Alles am Stück (AAS): Der Name Programm: Alles von Abba bis Zappa und jeweils die ganze CD oder Platte "am Stück" ohne Unterbrechung.
Die Idee zu AAS hatte im Jahr 2010 Peter Foschum, der die Sendung auch bis 2018 moderiert hat.
Freut euch auf Musik am Stück.
 

Sendungsblog

Bob Marley & The Wailers - Confrontation

Bob Marley & The Wailers - Confrontation

Nr. 353, Bob Marley & The Wailers - Confrontation

Bob Marley (geb. 06.02.1945 als Robert Nesta Marley in Nine Miles, Saint Ann Parish/Jamaika; gest. 05.05.1981 in Miami, Florid/USA) war ein Reggae-Sänger, Gitarrist, Songwriter und politischer Aktivist. Zusammen mit seiner Band The Wailers begründete Marley ab Mitte der 1970er die Reggae-Musik und wurde zu ihrem wohl bedeutedsten Vertreter. Marley war Anhänger der sog. Rastafari-Bewegung was sich sowohl in seinerm Äußerden (- den Dreadlocks -) als auch in seiner als Roots-Reggae bezeichneten Musik wiederspiegelt. Bob Marley engagierte sich gegen die Unterdrückung der Schwarzen, wurde so zum Hoffnungsträger für viele Menschen in schwierigen Verhältnissen. Nach längerer Krankheit verstarb Marley (viel zu früh) an schwarzem Hautkrebs. In AAS spielen wir heute das Album "Confrontation", das erst zwei Jahres nach seinem Tod, im Mai 1983 veröffentlicht wurde. Das Album wurde von Marley's Frau Rita produziert. Der Titel "Buffalo Soldier" ist der bekannteste des Albums und auch insgesamt einer der erfolgreichsten Titel des Sängers. Wir füllen die Stunde mit zwei Titeln aus dem Album "Uprising" von 1980.

Bob Marley & The Wailers – Confrontation
1983

01 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Chant Down Babylon :: 2:35
02 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Buffalo Soldier :: 4:16
03 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Jump Nyabinghi :: 3:43
04 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Mix Up, Mix Up :: 5:07
05 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Give Thanks And Praise :: 3:15
06 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Blackman Redemption :: 3:33
07 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Trench Town Rock :: 3:12
08 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Stiff Necked Fools :: 3:24
09 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: I Know :: 3:19
10 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Rastaman Live Up :: 5:23
11 :: Bob Marley & The Wailers :: Confrontation :: Buffalo Soldier (12" Mix) :: 7:37
--------
47:30
--------
11 :: Bob Marley & The Wailers :: Uprising :: Redemption Song :: 3:55
12 :: Bob Marley & The Wailers :: Uprising :: Could You be Loved :: 3:47
--------
52:29
--------

Crosses - Crosses

Crosses - Crosses

Nr. 351, Crosses - Crosses

Die Band Crooses ist eine Eletro-Rock-Band aus Los Angeles/USA und besteht seit 2011. Die Mitglieder sind Sänger Chino Moreno, Gitarrist Shaun Lopez und Keyboarder Chuck Doom. Chino Moreno und Shaun Lopez waren schon als Kinder miteinander bekannt, Lopzez wiederum war schon länger vor Bandgründung musikalisch mit Doom verbunden. Moreno war bereits Sänger bei der Band "Deftones" und Lopez Gitarrist bei der Band "Far". Bisher sind diverse EPs und 2 Alben der Band veröffentlicht worden. Das erste Album der Band hieß wie die Band "Crosses", wurde 2013 veröffentlicht und ist heute das Album das wir in AAS spielen. Das zweite und aktuelle Album der Band "Goodnight, God Bless, I Love U, Delete" folgte genau 10 Jahre später, im Jahr 2023. Der lange zeitliche Abstand wird u.a. damit erklärt, daß die Bandmitglieder ja alle weitere musikalische Aktivitäten begleiten und der zeitliche Aufand für eine EP besser zu leisten wäre als ein komplettes Album.

Crosses - Crosses
2013

01 :: Crosses :: Crosses :: This Is A Trick :: 3:06
02 :: Crosses :: Crosses :: Telepathy :: 3:35
03 :: Crosses :: Crosses :: Bitches Brew :: 3:29
04 :: Crosses :: Crosses :: Thholyghst :: 4:26
05 :: Crosses :: Crosses :: Trophy :: 3:53
06 :: Crosses :: Crosses :: The Epilogue :: 3:55
07 :: Crosses :: Crosses :: Bermuda Locket :: 3:42
08 :: Crosses :: Crosses :: Frontiers :: 4:00
09 :: Crosses :: Crosses :: Nineteen Ninety Four :: 4:17
10 :: Crosses :: Crosses :: Option :: 4:24
11 :: Crosses :: Crosses :: Nineteen Eighty Seven :: 3:12
12 :: Crosses :: Crosses :: Blk Stallion :: 3:06
13 :: Crosses :: Crosses :: Cross :: 2:52
14 :: Crosses :: Crosses :: Prurient :: 4:06
15 :: Crosses :: Crosses :: Death Bell :: 4:12
-------
56:21
-------

Roger Waters -  The Pros and Cons of Hitch Hiking

Roger Waters -  The Pros and Cons of Hitch Hiking

Nr. 450, Roger Waters -  The Pros and Cons of Hitch Hiking

George Roger Waters (geb. 06.09.1943 in Great Bookham, England) ist ein britischer Sänger, E-Bassist, Gitarrist, Komponist und Musikproduzent der als Mitbegründer von Pink Floyd bekannt wurde. Noch während seiner Zeit bei Pink Floyd (ab 1975 bis 1985) arbeitete Waters an seinem ersten Soloalbum, das dann vor genau 40 Jahren - 1984 veröffentlicht wurde. "The Pros and Cons of Hitch Hiking" ist ein Konzeptalbum, das die morgendlichen Gedanken eines Reisenden - zwischen 4.30 Uhr und 05.12 Uhr - thematisiert, entsprechend sind die Album-Titel benannt. Die Ideen zu dem Album hatte Waters gleichzeitig als der am Konzept zum legendären "The Wall"-Album (und Show) arbeitete. Roger Waters ist bis heute als Solomusiker erfolgreich. Er hat über die Jahrzehnte diverse Soloalben veröffentlicht. Wir füllen die Stunde heute mit drei Titeln aus dem Livealbum "Us + Them" von 2018 - mit originären Pink Floyd-Titeln.

Roger Waters -  The Pros and Cons of Hitch Hiking
1984

01 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:30AM (Apparently They Were Travelling Abroad) :: 3.12
02 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:33AM (Running Shoes) :: 4:07
03 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:37AM (Arabs With Knives and West German Skies) :: 2:17
04 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:39AM (For the First Time Today, Pt. 2) :: 2:02
05 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:41AM (Sexual Revolution) :: 4:48
06 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:47AM (The Remains of Our Love) :: 3:09
07 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:50AM (Go Fishing) :: 6:59
08 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:56AM (For the First Time Today, Pt. 1) :: 1:38
09 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 4:58AM (Dunroamin, Duncarin, Dunlivin) :: 3:03
10 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 5:01AM (The Pros and Cons of Hitch Hiking, Pt. 10) :: 4.36
11 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 5:06AM (Every Strangers Eyes) :: 4:48
12 :: Roger Waters  :: The Pros and Cons of Hitch Hiking :: 5:11AM (The Moment of Clarity) :: 1:28
-----
42:15
-----
13 :: Roger Waters :: Us + Them :: Wish You Were Here (Live in Amsterdam, June, 2018) :: 5:01
14 :: Roger Waters :: Us + Them :: Another Brick In the Wall (Part 2) (Live in Amsterdam, June, 2018) :: 3:36
15 :: Roger Waters :: Us + Them :: Breathe (Live in Amsterdam, June, 2018) :: 2:48
-----
53:41
-----

Pip Blom - Bobbie

Pip Blom - Bobbie

Nr. 349, Pip Blom - Bobbie

Pip Blom ist eine band aus den Niederlanden die seit 2016 im Bereich Indie Rock und Indie Pop Musik macht. Die Band ist benannt nach Pip Blom der Sängerin der Band - die zunächst auch allein Musik machte, bevor 
sie sich mit ihrem Bruder Tender Bloom (Gitarre), Darek Mercks (Bass) und Gini Cameron (Drums) verstärkte und aus des dem Solo-Projekt ein Quartet wurde. Die Band hat bisher eine EP "Paycheck" (2018) und 
drei Alben veröffentlicht: "Boat" (2019), "Welcome Break" (2021) und "Bobbie" (2023). Wir spielen letzteres heute in AAS und ergänzen die Stunde um drei Titel aus dem Debüt-Album "Boat".

Pip Blom - Bobbie
2023

01 :: Pip Blom :: Bobbie :: Not Tonight :: 3:44
02 :: Pip Blom :: Bobbie :: Tiger :: 2:55
03 :: Pip Blom :: Bobbie :: Red :: 4:00
04 :: Pip Blom :: Bobbie :: Kiss Me By The Candlelight feat. Personal Trainer :: 3:20
05 :: Pip Blom :: Bobbie :: I Can Be Your Man :: 3:36
06 :: Pip Blom :: Bobbie :: Where'd You Get My Number :: 3:32 07 :: Pip Blom :: Bobbie :: Brand New Car :: 3:40
08 :: Pip Blom :: Bobbie :: Is This Love feat. Alex Kapranos :: 3:30
09 :: Pip Blom :: Bobbie :: Fantasies :: 3:32
10 :: Pip Blom :: Bobbie :: Again :: 3:23
11 :: Pip Blom :: Bobbie :: Get Back :: 3:29
12 :: Pip Blom :: Bobbie :: 7 Weeks :: 3:37
-------
42:24
-------
13 :: Pip Blom :: Boat :: Don't Make It Difficult :: 3:38
14 :: Pip Blom :: Boat :: Tired :: 3:35
15 :: Pip Blom :: Boat :: Ruby :: 3:37
-------
53:16
-------

Klaus Nomi - Simple Man

Klaus Nomi - Simple Man

Nr. 348: Klaus Nomi :: Simple Man

Klaus Nomi (geb 24.01.1944 in Immenstad/Allgäu als Klaus Sperber; gest. 06.08. 1983 in New York) war ein deutscher Opernsänger, der seine Stimme als Countertenor mit Pop-Musk verband. Der junge Klaus Sperber begeistere sich schon in jungen Jahren für Opernmusk. Trotz Gesangsausbikdunge bekam er aber keine Bühnensantsllung - zumindest nicht als Sänger. Im Jahre 1973 zog er nach New York und eröffnete eine Konditerei. Nebenbei qualifiziert er seine Stimme weiter und trat nun als "Klaus Nomi" (der Name entstammt einer Science Fiction-Zeitung) auf Bühnen auf, die mehr der Undergroundszene zuzuordnen waren. 
Hier wurde er von David Bowie entdeckt und als Backgroundsänger engagiet. Über die resultiereden Kontakte gelang es ihm schließleich, einen Plattenvertrag zu erhalten. In den Jahren 1981 und 1982 veröffentlichte er zwei Alben: "Klaus Nomi" (1981) und "Simple Man" (1982). Nomi nahm sich dabei unter anderem die Musik der Sparks zum Vorbild. Seine Musik, insbesondere Nomi's Stimme ist einzigartig. Seine Musik wird überwiegdne in die Bereiche New Wave und Pop eingeordnet. Im jahr 1982 wurde bei Nomi HIV diagnostiziert (was damals noch fast unbekannt war), 1983 verstarb er dann an einer HIV-Infektion. Nach seinem Tod wurde auch weitere Alben posthum veröffentlicht - die teils aber vorallem Titel der ersten beiden Alben beinhalten. Klaus Nomi wäre im Januar 2024 80 Jahre alt geworden. Zur Erinnerung an ihn spielen wir in AAS heute das zweite Album "Simple Man" und füllen die verbleibende Sendezeit mit Titeln aus dem ersten Album "Klaus Nomi".

Klaus Nomi :: Simple Man
1982

01 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: From Beyond :: 2:52
02 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: After The Fall 4:45
03 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Just One Look :: 3:19
04 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Falling In Love Again :: 2:40
05 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Icurok :: 4:24
06 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Rubberband Lazer :: 4:21
07 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Wayward Sisters :: 1:40
08 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Ding Dong :: 3:09
09 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Three Wishes :: 3:19
10 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Simple Man :: 4:19
11 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Death (From "Dido And Aenaes") :: 4:21
12 :: Klaus Nomi :: Simple Man :: Return (Based On The Song "If My Complaints") :: 2:09
-------
41:25
-------
13 :: Klaus Nomi :: Klaus Nomi :: Keys Of Life :: 2:27
14 :: Klaus Nomi :: Klaus Nomi :: Lightning Strikes :: 2:59
15 :: Klaus Nomi :: Klaus Nomi :: The Twist :: 3:10
16 :: Klaus Nomi :: Klaus Nomi :: Nomi Song :: 2:48
-------
52:50
-------

Daryl Hall John Oates - Home For Christmas

Daryl Hall John Oates - Home For Christmas

Nr. 346: Daryl Hall & John Oates - Home For Christmas

In AAS spielen wir heute - passend zur Weihnachtszeit - Musik von dem amerikanischen Duo Daryl Hall (geb. 11.10. 1946 in Pottstown, Pennsylvania/USA als Daryl Franklin Hohl) & John Oates (geb. 07.04.1949 in New York/USA). Die beiden Musiker kamen Ende 1970 zuammen und machen somit seit 53 Jahren als Duo Musik. Ihre kommerziell erfolgreichste Phase war Ende der 1970er und Anfang der 1980er-Jahre in denen Hall & Oates fast ständig mit Titeln (wie "Maneater", "Private Eyes" oder "Kiss on My List") den US-Charts als auch in den europäischen Hitlisten vertreten waren. Das Album "Home For Christmas" wurde im Jahre 2006 veröffentlicht und ist das 18. Studioalbum der beiden Musiker. Es ist gleichzeitig das einzige Weihnachtsalbum der beiden. Das Album ist eine abswechslungsreiche Zusamenstellung traditioneller Weihnachtslieder aus diversen Genres wie Pop, Rock, Folk und Gospel. Das Album enthält u.a. auch den Titel "Jingle Bell Rock", der regelmäßig zu Weihnachtszeit in den Charts zu finden ist.

Daryl Hall & John Oates - Home For Christmas
2006

01 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Overture/The First Noel :: 6:50
02 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: It Came Upon A Midnight Clear :: 4:16
03 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: No Child Should Ever Cry On Christmas :: 4:03
04 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Everyday Will Be Like A Holiday :: 4:38
05 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Home For Christmas :: 5:09
06 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Christmas Must Be Tonight :: 4:26
07 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Children Go Where I Send Thee :: 4:29
08 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Mary Had A Baby :: 5:03
09 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: The Christmas Song :: 4:23
10 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Jingle Bell Rock :: 2:09
11 :: Hall & Oates :: Home For Christmas :: Oh Holy Night :: 5:27
-----
51:10

Ian Anderson - Walk Into Light

Ian Anderson - Walk Into Light

Nr. 345: Ian Anderson - Walk Into Light

In AAS läuft heute das erste Soloalbum "Walk Into Light" (von einigen weiteren die folgten) von Ian Anderson. Das Album wurde 1983 veröffentlicht. Ian Scott Anderson (geb. 10.08.1947 in Dunfermline, Schottland), ist ein britischer Sänger, Komponist, Texter, und Musiker (Flötist und Gitarrist). Er wurde als Frontmann der Band "Jethro Tull bekannt" und gilt als der Musiker, der die Querflöte in die Rockmusik eingebracht hat. Seine Musik hat darüber großen Wiedererkennungswert. Auch seine Bühnenpräsens gilt als markant und außergewöhnlich. Ian Anderson ist im Band-Line-Up auch die einzigste Konstante von Jethro Tull, d.h. Ian Anderson ist mehr oder weniger Jethro Tull. Das Album "Walk Into Light" wurde zeitlich zwischen den beiden Jethro Tull-Alben "The Broadsward And The Beast" (1992) und "Under Wraps" (1984) veröffentlicht und hätte durchaus auch als ein weiteres Jethro Tull-Album erscheinen können, zumal Anderson bei der Produktion Untersützung von Bandmitgliedern hatte. Das Album beinhaltet im Gegensatz zur Musik von Jethro Tull in den 1970ern elektronische Komponenten und ist deshalb bei Jethro Tull-Fans nicht ganz unumstritten ist. Das Album wird in das Genre Progressive Rock" eingeordnet. Wir füllen die Stunde mit 4 Titeln aus dem (siebten von bisher neun Soloalben) "Homo Erraticus" von Ian Anderson, das 2014 erschienen ist.

Ian Anderson - Walk Into Light
1983

01 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Fly By Night :: 3:53
02 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Made In England :: 5:00
03 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Walk Into Light :: 3:12
04 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Trains :: 3:21
05 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: End Game :: 3:19
06 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Black And White Television :: 3:38
07 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Toad In The Hole :: 3:25
08 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Looking For Eden :: 3:42
09 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: User Friendly :: 4:01
10 :: Ian Anderson :: Walk Into Light :: Different Germany :: 5:24
-------
38:59
-------
11 :: Ian Anderson :: Homo Erraticus :: Doggerland :: 4:19
12 :: Ian Anderson :: Homo Erraticus :: Meliora Sequamur:: 3:34
13 :: Ian Anderson :: Homo Erraticus :: The Turnpike Inn :: 3:07
14 :: Ian Anderson :: Homo Erraticus :: The Engineer :: 3:11
-------
53:39
-------

Pink Floyd - The Endless River

Pink Floyd – The Endless River

Nr. 344: Pink Floyd - The Endless River

In AAS spielen wir heute "The Endless River" ist das 15. und letzte Studioalbum der britischen Rockband Pink Floyd. Es erschienim Jahr 2014, nachdem die Band sich bereits getrennt hatte und basiert im wesentlichen auf Material, das für das 1994 erschienende Album "The Division Bell" gedacht war, aber dann nicht verwendet wurde. (Die Aufnahmen sind von 1993.) Die beide verbliebenen Bandmitglieder David Gilmour und Nick Mason verwendeten diese Aufnahmen und kombinierten sie mit weiteren bisher noch unveröffentlichen (und teils sehr alten) Aufnahmen und produzierten aus all dem "The Endless River". Das Album ist dem 2008 verstorbenen ehemaligen Bandmitglied und Keyboarder Richard Wright gewidmet. Roger Waters beteiligte sich an diesem Projekt nicht. Das Album ist rein instrumental und wird dem Rock, Art Rock, Instrumental und Ambient-Bereich zugeordnet.

Pink Floyd – The Endless River
2014

01 :: Pink Floyd – The Endless River :: Things Left Unsaid :: 4:23
02 :: Pink Floyd – The Endless River :: It's What We Do :: 6:18
03 :: Pink Floyd – The Endless River :: Ebb And Flow :: 1:45
04 :: Pink Floyd – The Endless River :: Sum :: 4:48
05 :: Pink Floyd – The Endless River :: Skins :: 2:37
06 :: Pink Floyd – The Endless River :: Unsung    :: 1:06
07 :: Pink Floyd – The Endless River :: Anisina    :: 3:05
08 :: Pink Floyd – The Endless River :: The Lost Art Of Conversation :: 1:45
09 :: Pink Floyd – The Endless River :: On Noodle Street :: 1:40
10 :: Pink Floyd – The Endless River :: Night Light :: 1:42
11 :: Pink Floyd – The Endless River :: Allons-y (1) :: 1:56
12 :: Pink Floyd – The Endless River :: Autumn '68 :: 1:32
13 :: Pink Floyd – The Endless River :: Allons-y (2) :: 1:30
14 :: Pink Floyd – The Endless River :: Talkin' Hawkin' :: 3:24
15 :: Pink Floyd – The Endless River :: Calling    :: 3:38
16 :: Pink Floyd – The Endless River :: Eyes To Pearls :: 1:51
17 :: Pink Floyd – The Endless River :: Surfacing :: 2:46
18 :: Pink Floyd – The Endless River :: Louder Than Words :: 6:20
-------
53:02
-------

Patrice - How Do You Call It?

Patrice - How Do You Call It?

Nr. 344: Patrice - How Do You Call It?

In AAS spielen wir heute Musik des deutscher Reggae-Sänger und Songwriter Gaston Patrice Babatunde Bart-Williams (geb. 09.07.1979 in Köln). Der Künstlername ist einfach kurz "Patrice". Patrice's Vater stammt(e) aus aus Sierra Leone. Patrice's Musik ist dem Reggae zuzuordnen. Patrice gibt an, von der Kölner Hip-Hop-Szene sozialisiert worden zu sein, bevor er für sich dann aber die Reggae-Musik entschieden hat, wobei seine Musik auch Jazz-, Soul-, Funk- und Hip-Hop-Elemente enthält. Er selbst nennt seinen Stil "Jump-A-Delic". Als seine musikalischen Vorbilder gibt er Jimi Hendrix und Bob Marley an. Patrice besuchte die Internats-Schule Schloss Salem am Bodensee wo er auch sein Abitur machte. Er lernte schon in jungen Jahren Gitarre zu spielen und später dann auch selbst Musik zu komponieren. Patrice spielte in seiner Jugendzeit in verschiedenen Bands, bevor er sich dan um das Jahr 2000 solistisch auf den Weg begab. Er arbeitet heute auch erfolgreich als Produzent. Patrice lebt in in New York, Paris und Köln. Patrice singt auf Englisch, seinen familiären Wurzeln (Vaterseits) folgend aber auch teilweise auf Patois. Bisher sind 11 Alben veröffentlicht worden. Das erste Alum "Ancient Spirit" erschien im Jahr 200, das bisher letzte "Super Album" im Jahr 2022. In AAS spielen wir sein drittes Album "How Do You Call It?" aus dem Jahr 2002 und dazu noch einen Titel aus dem Album "Nile" von 2005.

Patrice – How Do You Call It?
2002

01 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Sneakers :: 4:13
02 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Where Do We Go Wrong :: 4:16
03 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Up In My Room    :: 3:34
04 :: Patrice :: How Do You Call It? :: How Do You Call It? :: 3:48
05 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Head To Toe :: 5:45
06 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Yes Or No :: 4:17
07 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Music :: 3:19
08 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Thought I Knew :: 3:26
09 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Sunshine :: 4:58
10 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Seasons    :: 3:03
11 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Jah Jah Deh Deh :: 4:05
12 :: Patrice :: How Do You Call It? :: Household :: 5:14
-------
50:18
-------
13 :: Patrice :: Nile :: Soulstorm :: 3:58
-------
54:16
-------

Fischer-Z - Going Deaf For A Living

Fischer-Z - Going Deaf For A Living

Nr. 343: Fischer-Z - Going Deaf For A Living

Fischer-Z ist eine britische Rockgruppe, die 1977 von dem Sänger und Gitarristen John Malcolm Watts (geb. 27.12. 1954 in Harrow, Middlesex) gegründet wurde und den Genres New Wave, Rock und Pop Rock zugerechnet wird. Die weiteren Gründungsmitglieder waren David Graham (E-Bass), Steve Skolnik (Keyboard) und Steve Liddle (Schlagzeug). Es gibt 2 Aktivitätsphasen der Band mit unterschiedlicher Besetzung. Die einzige Konstante über beide Phasen ist John Watts. In der ersten Phase bis 1982 wurden drei Alben veröffentlicht: "Word Salad" (1979); "Going Deaf For A Living" (1980) und "Red Skies Over Paradise" (1981). Letzters Alben war das erfolgreichste der Band, aber auch aus den beiden Vorgängeralben sind einige Titel recht bekannt. Im Jahr 1982 löste watts die (ursprüngliche) band auf, da er mit der musikalischen Entwicklung unzufrieden war. Nach Auflösung der Gruppe startete Watts dann sofort eine Solokarriere, wobei die Musik kaum anders klingt als Fisher-Z. Im Jahre 1987 reaktivierte Watts in neuer Besetzung dann wieder Fischer-Z (2. Phase) und diverse weitere Alben wurden veröffentlcht, insgesamt bisher fast 20 Alben. Die Titel von Fisher-Z (vorallem in den Anfangsjahren) greifen immer wieder politische Themen auf, z.B. "Cruise Missiles" gegen das atomare Aufrüsten Anfang der 1980er-Jahre. In AAS spielen wir heute das Album "Going Deaf For A Living" und füllen die Stunde mit Titeln aus den Alben "Red Skies Over Paradise" und "Word Salad".

Fischer-Z – Going Deaf For A Living
1980

01 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Room Service :: 3:41
02 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: So Long :: 4:59
03 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Crazy Girl :: 4:26
04 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: No Right :: 2:36
05 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Going Deaf For A Living :: 3:31
06 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Pick Up / Slip Up :: 2:37
07 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Crank :: 3:06
08 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Haters :: 4:07
09 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Four Minutes In Durham (With You) :: 4:00
10 :: Fischer-Z :: Going Deaf For A Living :: Limbo :: 2:14
-------
34:52
-------
11 :: Fischer-Z :: Red Skies Over Paradise :: Berlin :: 4:35
12 :: Fischer-Z :: Red Skies Over Paradise :: Marliese :: 3:52
13 :: Fischer-Z :: Word Salad :: The Worker :: 3:33
14 :: Fischer-Z :: Word Salad :: Remember Russia :: 3:32
15 :: Fischer-Z :: Word Salad :: Pretty Paracetamol :: 3:58
-------
54:29
-------

Seiten

Alles am Stück abonnieren

Sendezeit

Montags 22.00 – 23.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

29. Sep 2010

Redaktion

Michael Troost