Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Stacey Earle & Mark Stuart

Heute zu Gast bei Friedrich Hog in der Plattform sind die Musiker Stacey Earle und Mark Stuart. Sie trafen sich erstmals 1991 bei einer Songwriter Night in Nashville, Tennessee. Beide wussten am ersten Abend, dass da etwas ist, das sie miteinander verbindet. Schon 1992 haben sie geheiratet und sind seither menschlich und musikalisch unzertrennlich, obgleich auch Raum für Solo-Projekte besteht. Stacey Earle hatte zuvor eineinhalb Jahre in der Band ihres Bruders, “Steve Earle & The Dukes”, verbracht. Mark Stuart war etwas später Teil dieser Americana-Formation.

Das Duo von Stacey Earle und Mark Stuart zeichnet sich durch gekonnt dargebotene akustische Musik aus, zwei akustische Gitarren, die korrespondieren, kein Wunder, sind doch Chet Atkins, Merle Travis, John Fogerty und die Beatles die wichtigsten Einflüsse des Gitarristen Mark Stuart aus Nashville, Tennessee.

Alles von Rockabilly bis Country hat er studiert und bringt es zu neuem Leben in seiner Musik. Das kann auch nicht anders sein, schließlich ist er seit seinem 15. Lebensjahr Teil der Honky Tonks und Beer Joints in Nashville. Außerdem hat er Band-Erfahrung gesammelt zum Beispiel beim legendären Freddy Fender.

Mit Stacey Earle aus San Antonio, Texas hat er die Partnerin gefunden, die stimmlich auf dieser Wellenlänge liegt, was dazu führt, dass vieles verwirklicht werden kann, das anderswo bestenfalls im Hinterkopf schlummert. Eine Performance von Stacey Earle und Mark Stuart erreicht die Klasse der richtig guten Songschreiber-Abende in Nashville und bedeutet Americana, Country und Roots Music auf höchstem Niveau.

Live im Pfleghofsaal Langenau am 16. April 2010 um 20:30 h

Parallelwährungen als Möglichkeit der Finanzierung eines Bedingungslosen Grundeinkommens

Die Plattform widmet sich zum zweiten Mal dem Thema des Bedingungslosen Grundeinkommen. Nachdem es das letzte Mal um die unterschiedlichen Finanzierungsmodelle ging, widmet sich diese Ausgabe dem Gedanken einer komplementären Währung zu Finanzierung eines Grundeinkommens.

Zu Gast bei Fabiano Nitsch werden sein: Martin Finger aus Augsburg, der sich fundiert mit Thema Parallelwährungen auseinander gesetzt hat, Annelie Kinzler und Gisela Glück-Gross, beide Mitglieder der Initiative Grundeinkommen Ulm (IGU).

Die letzte Sendung gibt es hier noch mal zum Nachhören: http://www.freefm.de/node/2437

Weitere Infos: http://www.grundeinkommen.de/

Kulturhaus Laupheim :: Vom Getreidelager zum Musentempel

Das Laupheimer Kulturhaus, einst Ökonomiegebäude für das Schloss Großlaupheim, hat seit der Eröffnung im Jahr 2002 eine rasante Entwicklung genommen. Eingebettet in einen Park und einen romantischen Rosengarten ist das gepflegte Ensemble über den Dächern der Stadt längst zum Aushängeschild Laupheims geworden. Rainer Markus Walter wird sich in der Plattform am 8.4. zwischen 16 und 17 Uhr mit dem Leiter der Kultureinrichtung Bernd Leitner über die Entstehung, den Weg bis heute und die vielfältigen Aufgaben des Hauses unterhalten.

Das Stadthaus 2010 mit Karla Nierrad

Das Stadthaus Ulm ist Ausstellungshaus und Veranstaltungsort, moderne Bauskulptur und Bewahrerin historischer Wurzeln, Bürgerforum und Café-Restaurant, Anlaufstelle für Touristen und Austragungsort eines internationalen Festivals neuer Musik.
Auch 2010 wird der Meier Bau im Herzen von Ulm wieder mit einem vielfältigen Programm aufwarten.
Rainer Markus Walter begrüßt in der Plattform am 24. März zwischen 16 und 17 Uhr Karla Nieraad, Leiterin des Stadthaus und stellt mit ihr gemeinsam das aktuelle Programm vor und blickt auf die Highlights des Jahres 2010.

Bündnis 100% Erneuerbare Energie für die Region Ulm/Neu-Ulm von Roland Fuchs, Ansgar Innig

100 %Am 18. März hatte "Die 4. Revolution - Energy Autonomy" in den Kinos Bundesstart. Die Vision: Bis 2030 sollen alle fossilen Brennstoffe durch regenerative Energieerzeugung ersetzt werden. Kann das auch für die Region Ulm/Neu-Ulm ein Ziel sein? Zeitgleich hat sich in Ulm das Büdnis 100% Erneuerbare Energie gegründet. Fabiano Nitsch unterhält sich in der Plattform mit den beiden Vorständen Roland Fuchs und Ansgar Innig über ihre ambitionierten Ziele. Oder vielleicht ist es gar nicht so ambitioniert, dass der Energiebedarf nicht mehr aus Atomenergie, Kohle oder Gas gedeckt wird? Bietet eine Umstellung möglicherweise auch wirtschaftliche Vorteile von der die Region profitiert?

Die Plattform mit Fabiano Nitsch :: 16 Uhr auf der 102,6 Mhz!

Kunstwerk e.V. von Reinhard Köhler und Angustias

Zur Zeit ist die Plattform der Ulmer Musikkultur verschrieben. Den Eindruck kann man gewinnen, denn heute geht es in der Plattform weiter. Der Kunstwerk Verein fördert und präsentiert in Ulm Künstler aus dem musikalischen und lyrischen Bereich. Mit unterschiedlichen Reihen, wie das JazzWerk, Freispiel für experimentelle Musik und dem Wörterflug (Literatur+Musik) werden hier spannende Akzente gesetzt. Auch am kulturfrühling ulm ist der Kunstwerk Verein beteiligt. Fabiano Nitsch unterhält sich in der Plattform ab 16 Uhr mit dem Vorsitzenden Reinhard Köhler und Mitstreiterin Angustias

Ariane Müller - Musikerin & Komponistin aus Ulm

Am Dienstag, 16. März 2010 war Ariane Müller zu Gast in der Plattform. Derzeit steht die Musikerin mit ihrer Band im "Kleinen Horrorladen" im Theater Ulm regelmäßig auf der Bühne. Am 1. April wird ihr Hiphop-Funk-Roadmusical "car.toon" in der Theaterbastion Ulm wiederaufgenommen und seit 2006 tourt sie im Musikkabarett-Duo "Marlies Blume & Fräulein Müller" durchs Ländle. 2008 wurde dem Duo der "Kleinkunstpreis Baden-Württemberg" verliehen.
Moderation: Rainer Markus Walter

Rainer von Vielen mit Band :: Live im Studio

"Milch & Honig" heißt das aktuelle Album von Rainer von Vielen und seiner Band. Es ist die Platte, mit der sie zu Hause angekommen sind. Obwohl die Band eigentlich immer unterwegs ist, sind die regionalen Bezüge ins Allgäu nicht zu überhören. Das neue Rainer von Vielen Programm riecht nach Alm, genauso wie auf Peter Fox 'Stadtaffe' oder Jan Delays 'Wir Kinder vom Bahnhof Soul' die Metropolen Hamburg und Berlin rauschen. Ausgerechnet Musiker, die sich über amerikanische, schwarze Musik von Soul über Rap bis Dancehall definieren, scheinen in den letzten Jahren gefunden zu haben, wonach der deutsche Rock seit der Neuen Deutschen Welle sucht: Musik mit Heimat und Haltung.
Am 11. März 10 wird die Band im Sauschdall spielen - Und Nachmittags kommt unser Ehrenmitglied in der Plattform vorbei - bringt die Gitarre und seine Band mit .. alles andere werdet ihr hören. 16 - 17 Uhr.

Schüleraustausch mit der Organisation AFS

AFS steht für American Field Service und bemüht sich seit über 60 Jahren um einen interkulturellen Austausch. Im free FM Studio zu Gast waren Fr. Lore Bletschacher vom regionallen Organisationsteam der gemeinnützigen Organisation. Mitgebracht hat sich eine Gastmutter und drei Schüler, die gerade im Rahmen eines Austausches hier in Deutschland sind, oder gerade zurück gekommen sind.

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr

Redaktion

Christoph Wilhelm
(Koordination)
Rudolf Arnold
Rainer Markus Walter
Friedrich Hog
Michael Troost
Roland Jetter
Sabine Fratzke
Julius Taubert
Tobias Baur
Dominic Köstler
Lotte Stevens
u.a.

7 Tage plus

Do., 02.02. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi., 01.02. | 16.00 - 17.00 Uhr
Di., 31.01. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo., 30.01. | 16.00 - 17.00 Uhr

Podcast Archiv