Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Internet

Cybermobbing - Kein Frieden im Netz

Jährlich werden laut "Zeichen gegen Mobbing" allein nur an weiterführenden Schulen in Deutschland rund 500 000 Schüler:innen gemobbt. Aber wie sieht es eigentlich bei Cybermobbing aus? Schließlich ist es kein Geheimnis, dass das Netz ein großer Spielplatz für jegliche Form von Hass und Gewalt ist. Was einst mit einer Friedensidee für Demokratie und unbeschränkten Zugang zu Wissen begann, ist heute ein Ort für Trolle, Shitstorms und auch Cybermobbing. Gemeinsam mit der Sprecherin der EU-Initiative klicksafe Stefanie Rack haben wir unter anderem über die Konsequenzen für, aber auch Präventionsmaßnahmen von Cybermobbing gesprochen. 

Alles zum Thema Sicherheit im Netz findet ihr unter https://www.klicksafe.de 

Betrug in Medien/Internet

In der heutigen Sendung werden folgende Punkte besprochen:

„bomben“ von Online-Unterrichten: es häufen sich die Störungen von Online-Unterrichten durch Dritte, indem Schüler die Teilnahmelinks weiterleiten. Diese Störungen münden nicht selten in die Begehung von Straftaten. Die Schüler müssen dahingehend sensibilisiert werden, wann hier strafbares Handeln stattfindet.
Pornografie/Sexting: Pornografie wird sehr häufig auch schon von Kindern unter 14 Jahren untereinander per Messengerdienste und Social-Media verbreitet. Nicht selten befindet sich darunter auch Kinderpornografie. Diese stammt teilweise von den Kindern selbst, indem diese (Teil-)Nackt-Selfies von sich machen.
Fremdenfeindlichkeit: In Messengerdiensten oder auch Social-Media werden nicht selten verbotene Symbole (bspw. Hakenkreuz, Sig-Runen usw.) und fremdenfeindliche Meinungen (Rassismus, Antisemitismus, radikale bis extreme Ansichten) in Form von Memes oder Sticker verbreitet. Vielen Jugendlichen ist gar nicht bewusst, was sie da versenden und sie können die Reichweite ihres Handelns gar nicht überblicken.
Challenges/Kettenbriefe: Immer wieder tauchen in den Social-Media neue Challenges auf. Manche sind unproblematisch, wie die allerseits bekannte „Ice-Bucket-Challenge“, manche wiederum sind brandgefährlich, wie die aktuelle „black out-Challenge“, bei der mindestens ein junges Mädchen bereits ums Leben kam. Dann gibt es solche Challenges, wie die „blue-whale-Challenge“, welche im Ursprung völlig frei erfunden waren und erst durch Trittbrettfahrer verbreitet wurden.

Gast: Marc Layer
Moderation: Frank Riethdorf

Umgang mit dem Internet

Das Internet wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Vor allem die Sozialen Medien spielen immer eine größere Rolle. Dort wird so gut wie alles geteilt, egal ob Posts, Informationen, Nachrichten oder Kommentare.
Doch was soll man überhaupt alles im Internet veröffentlichen? Lohnt es sich Informationen zu teilen, für die man keine stichhaltigen Beweise hat und diese sogar falsch sein können? Muss ein Post mützlich sein?
Über das und noch mehr, klärt Matthieu Coquelin mithilfe von den drei Sieben des Sokrates, auf.

 

Seiten

Internet abonnieren