Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Klimaaktivist:innen

U-Haft droht nach Gemäldeprotest

Fritz_Engel _Agentur_Zenit

Nach der gestrigen Protestaktion in der Gemäldegalerie wird einer der beiden Aktivist:innen der Letzten Generation, Maja Winkelmann (24), um 9 Uhr dem LKA zur Anhörung vorgeführt.

Laut ihrem Anwalt wird seit gestern Untersuchungshaft geprüft. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, um 12 Uhr ihren Antrag auf Untersuchungshaft dem Gericht zur Entscheidung vorzulegen. Eine Entscheidung wird im Lauf des Tages erwartet.
Seit Beginn der Gemälde Proteste der letzten Generation diesen Dienstag streitet die Öffentlichkeit. Während der Leiter der Hamburger Kunsthalle seine Sympathie aussprach, verurteilte Iris Spranger, Innensenatorin von Berlin, das Vorgehen der Bürger:innen .
"Mit einer mutwilligen Beschädigung von Kunstwerken auf die Klimakrise aufmerksam zu machen, ist eindeutig der falsche Weg.“, so Innensenatorin Iris Spranger[1].

Maja Winkelmann vor ihrer Anhörung: “Unser aller Überleben hängt davon ab, was wir in den nächsten Jahren tun. Meine Angst, dass die Regierung ihren mörderischen Kurs beibehält und unser aller Leben zerstört, ist größer als davor, in einer Zelle zu sitzen. Wir sind der Alarm, der zwingend notwendig ist, damit alle verstehen: Wir sind in einer Notsituation”.

[1] Iris Spranger Twitter

Link:letztegeneration.de/forderungen/

Baumbesetzung an der Uniklinik Ulm

Klimaaktivist:innen haben am Montag begonnen, ein Waldstück am Universitätsklinikum Ulm zu besetzen. Das Waldstück mit 120-150 Jahre alten Eichen soll dort einem provisorischen Bettenhaus weichen. Laut Medienberichten soll ein Containerbau entstehen, der für mehrere Jahrzehnte als Ausweichquartier für weitere geplante Sanierungen dienen soll. Nach eigenen Angaben entdeckten die Aktivist:innen am vergangenen Wochenende an mehreren Bäumen Markierungen, die auf die Fällung hindeuteten. Bis zum Ende der Rodungszeit Anfang März wollen sie verhindern, dass die Eichen gefällt werden.

“Wir können es uns nicht leisten, uralte Bäume zu fällen, die mitunter unser größter Verbündeter gegen die Klimakatastrophe sind.” So Klimaaktivistin Charlie.

Weltfunk-Redakteur Matthias war für uns am betroffenen Waldstück und sprach mit den Aktivist:innen.

Weitere Informationen: www.ulmer-uniwald-bleibt.de

Klettern fürs Klima

Was ursprünglich am Ulmer Münster stattfinden sollte, jedoch durch ein Medienleck verhindert wurde, konnte in Weingarten nun in die Tat umgesetzt werden. Klimaktivist:innen kletterten dort am 25. September 2021 auf die Basilika und enthüllten ein Banner, dass sich gezielt gegen die Partei CDU richtete. CDU - unchristlich, unsozial, klimaschädlich - Das war die Botschaft. Mit zwei der Aktivist:innen, Charlie und Samuel, sprechen wir über die Intention hinter dem Banner, die Reaktionen und die Wahlergebnisse. 

Klimaaktivist:innen abonnieren