Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

klassisch modern

Podcast (RSS)

Klassisch modern bringt Gedichte und Ausschnitte aus Romanen und Erzählungen klassisch moderner Autoren. Dazu Musik von Zappa, Pink Floyd, Black Sabbath u.a. - Schwerpunkt Siebziger bis Neunziger Jahre. Noch mehr Wortkunst unter www.wortkunstlauf.de. Im Studio: Moderiert und rezitiert von Jörg Neugebauer Weitere Infos: joerg.neugebauer@freefm.de

Interview mit Jörg Neugebauer:

http://www.freefm.de/node/4815

Sendungsblog

Schaut, wie wir tanzen

Aus dem gleichnamigen, kürzlich erschienenen Roman von Leila Slimani gibt es diesmal eine Kostprobe zu hören. Und gleich zwei aus "En face - Texte von Augenzeugen", dem dreibändigen Werk, das soeben zu Rainer Maria Rilke erschienen ist. Kafka, ja genau Franz Kafka hat einen neuen Nachbarn. Der ist ihm nicht ganz geheuer. Mehr dazu in "Der Nachbar". Zum 80. Geburtstag von Jimi Hendrix diesmal ausschließlich Musik von dem Mann aus Seattle.

Mein Herz so weiß

Das ist der Titel eines Romans des im September gestorbenen spanischen Schriftstellers Javier Marias. Daraus gibt es in der Sendung einen Abschnitt zu hören. Mit von der Hörpartie ist auch der Hilfsbuchhalter Bernardo Soares, den manche unter dem Namen Fernando Pessoa kennen. Lyrische Texte von Hans Arp und Rainer M. Rilke. Die Musik stammt von Donovan, David Bowie, Pink Floyd. Also alles wieder "klassisch modern".

Sylvia Plath als Romanfigur

In Elin Cullheds soeben erschienenen Roman "Euphorie" ist Sylvia Plath die Protagonistin - ein sehr lesenswertes Buch, aus dem in der Sendung ein Ausschnitt zu hören ist. Weiterhin drei "alttestamentarische" Gedichte von Rilke im Nachklang zur Tagung "Rilke und das Judentum" am vergangenen Wochenende im Kloster Gerleve. Dazwischen Musik von Bob Dylan, Ritchie Blackmore, Jimi Hendrix u.a.

Soll ich dich einem Sommertag vergleichen?

So beginnt das Sonett Nr. 18 von Shakespeare. Nun, die letzten Tage würden da sehr schlecht abschneiden, wollte man diesen Vergleich anstellen. Weitere Gedichte von Hans Arp, Sibylle Schwarz u.a. Und Musik von Pink Floyd, Paul McCartney, Kevin Ayers...

Singendes Blau

Dieses Gedicht von Hans Arp wird in der Sendung zu hören sein. Desgleichen lyrische Texte aus der Septemberausgabe der "Stadtgelichter", u.a. mit einem Gedicht von Franz Hodjak. Dazwischen viel Musik mit Joe Satriani, Mark Knopfler, Nicolette Larson und anderen.

Love Shots

Das sind meist kurze, sehr knackige Gedichte von Anna Breitenbach, bei denen einem garantiert nie langweilig wird. Kostproben aus dem neu erschienenen gleichnamigen Band gibts in dieser Sendung. Weitere Texte betreffen eine gewisse Mme Bovary oder sind an Lou Salomé gerichtet. Oder auch an Diotima. Es gibt also genug zu hören, u.a. auch Musik von Thunderclap Newman, Syd Barrett sowie Fury in the Slaughterhouse.

Der Tod fürs Vaterland

Hölderlins gleichnamige Ode, das geht aus Briefen aus der Entstehungszeit des Gedichts klar hervor, feiert den Kampf gegen die absolutistische Tyrannei, "Vaterland" ist hier Inbegriff des revolutionären Volkswillens, der unter Einsatz des eigenen Lebens für Freiheit und Selbstbestimmung eintritt. Vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Krieges in der Ukraine erhält dieser vielfach umstrittene Text nun eine schmerzhafte Aktualität. Weitere Gedichte von Sylvia Plath, Paul Eluard u.a.

Sind Monster da - jenseits des Tages

Zwei Gedichte, eines von Nikolai Vogel und eines von Ilse Hehn stehen am Anfang der Sendung. Weitere Texte stammen von Benjamin Baumann, Hölderlin, Hugo von Hofmannsthal u.a. Diesmal mehr Lyrik als Prosa, dazwischen Musik von Harry Belafonte, Nightwish, Beast in Black.

Krieg und Frieden

Das ist der Titel eines Gedichts von Elvira Lauscher, einem Akrostichon aus den kürzlich erschienenen "Versnetzen 15". Auch in der Sendung: Prosagedichte von Max Jacob, dem französischen Surrealisten, und zwei Abschnitte aus "Licht im August" von William Faulkner, Literaturnobelpreisträger 1949.

Bildnis meiner Mutter als junge Frau

Das ist der Titel einer Erzählung von F.C. Delius, der vor zwei Wochen verstarb. Daraus sind in dieser Sendung zwei Abschnitte zu hören. Sowie ein Gedicht von Ted Hughes und der Anfang eines Prosatexts von Sylvia Plath. Musik von Syd Barrett, Stephen Marley u.a.

Seiten

klassisch modern abonnieren

Sendezeit

Dienstags 11.00 – 12.00 Uhr 4wöchig, nächste Sendung am 27.12.2022

Sendet seit

30. März 2009

Redaktion

Jörg Neugebauer
joerg.neugebauer@freefm.de

7 Tage plus

Di., 29.11. | 11.00 - 12.00 Uhr