Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Radikal Lokal

Night On Air 2022: Die Interviews mit "Whitepaper"

Bild: Josh Schlaier

Mit Whitepaper war eine ziemlich spannende Newcomer-Band zu Gast bei der Night On Air. Das erste Mal in Ulm waren die Jungs aus Karlsruhe jedoch nicht, denn schon beim Internationalen Donaufest 2022 durften sie ihr Können unter Beweis stellen. Alles über die Gründung der Band, anstehende Releases sowie ihre Erfahrungen im donau.pop.camp, erfahrt ihr in den Interviews. (Bild: Josh Schlaier)

 

Night On Air 2022: Die Interviews mit "Die Autos"

Bild: Josh Schlaier

In Ulm kennt sie eigentlich jeder, der schon mal ein Konzert besucht hat. Die Autos gibt's schon eine ganze Weile, antriebslos sind sie deswegen aber noch lange nicht. Bei der Night On Air 2022 spielten sie die längsten 25 Minuten ihres Lebens und stellten sich danach auch den jeweiligen Interviews rund um Zeit, neue Live-Platten und Fußball. (Bild: Josh Schlaier)

Einfach mal ausprobieren - Pabst im Interview

Pressebild Pabst (Credit: Roberto Brundo)

Der kleine Backstage Raum im Beteigeuze durfte am 27.08. Berliner Prominenz empfangen. Die Band Pabst war zu Gast und offen für ein Interview über die anstehende Tour, das neue Album und den vergangenen Festivalsommer. Dabei stellt sich raus, dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, wie schon der Albumtitel "Crushed By The Weight Of The World" verrät. Wie die Band die unsichere Zukunft sieht und welche Projekte neben der Musik anstehen, erfahrt ihr hier im Interview.

Malastaire

Malastaire

"Wir hatten ein bisschen Schiss, das wirklich niemand da ist", so Marco von Malestaire.

Als Festival Opener auf der der Hauptbühne bei strömenden Regen ist bei Weitem keine optimale Ausgangssituation für einen gut besuchten Auftritt. Dementsprechend war die Erwartungshaltung bei den Indie-Rockern von Malastair nicht besonders hoch. Mit dieser Ausgangssituation wäre dies sicher bei jeder anderen Band auch der Fall.
Wir hatten die Chance, ein kleines Interview mit dem Local-Artist zu führen.

Weitere Informationen unter: malastaire.de

Girlwoman

Girlwoman Pressefoto

Nicht jeden Tag trifft man Künstler:innen, die so vielfältig sind wie Girlwoman. Egal ob Kunst oder Musik, die gebürtige Bielefelderin macht sich jeden Bereich zu eigen.

Die Musik von Girlwomen bewegt sich irgendwo zwischen Indie, Elektropop und Future-Soul. Dabei kreisen die Texte gerne auf teils direkte, teils auf abstrakte Weise um den Konflikt zwischen dem Erwachsenwerden und dem Kind-bleiben-Wollen.
Ehemann und Produzent Rasmus Exner unterstützt Axana bei der Produktion des typischen Girlwoman-Sounds. "Mir ist ganz wichtig, dass die Über- setzung von dem, was in meinem Kopf ist und in meinem Bauch, möglichst gut in Musik funktioniert", erzählt sie in einem Interview.
Ihr Debütalbum “ Das Große Ganze", das beim Berliner Indielabel Staatsakt erschien, kam zum Anfang der Pandemie heraus. In 11 Songs erschafft Girlwoman leicht düstere, tanzbaren Elektro-Pop-Klänge, die sowohl kindlichem Charme als auch erwachsenen Ausdruck von schlaflosen Nächten, von merkwürdigen halluzinogenen Lichtreflexen beim nächtlichen Umherschweifen im Dschungel der Stadt in menschenleeren Gassen zwischen Glas und Beton erzählt.

„Das große Ganze ist eine Liebeserklärung an die Schönheit der Dinge vor der Kulisse meines Lebens“, sagt Girlwoman.

Wir konnten sie nach ihrem Auftritt beim Obstwiesenfestival fragen, ob das Huhn oder das Ei zuerst kommt, wie ihre Tour bis jetzt gelaufen ist und worauf sie denn gerade hinarbeiten!

Kaltenkirchen ist Antischlager

Kaltenkirchen/ Foto: Steffen Geldner

Die Stadt im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein mit rund 20.000 Einwohnern hat damit gar nichts zu tun. Gemeint ist der Musiker Philip Stoeckenius der den Heimatort seines Vaters als Künstlernamen gewählt hat.

Kaltenkirchen selbst stammt aus der Nähe von Stuttgart und  studiert Musikwissenschaften in seiner Wahlheimat Wien. Der aufstrebende Künstler geht sehr offen mit seinen eigenen Problemen und Herausforderungen um und verarbeitet diese auch in seinen Texten. In dem Song "Panik" verarbeitet der Künstler seine Panikattacken. "Ein Song, der beides ist - Annäherung an und Abgrenzung von den Dämonen, die in einem selbst wohnen.", beschreibt Kaltenkirchen.
Die aktuellen Verkaufszahlen seiner Tour, die im September starten, kommuniziert er auch offen und ehrlich auf der Bühne und über seine Social-Media Kanäle.  "Wir haben zwei Karten in Rostock verkauft", sagt er seinem Publikum vor der Gelben Bühne auf dem Obstwiesenfestival. Wenn es ein Genreschublade geben würde, in die man Kaltenkirchen einsortieren könnte, würde er selbst "Antischlager" wählen. Heraus kommt dabei 808-Drums mit Gitarre, untermalt von 80er-lastigen Synthi und Melodien. Kaltenkirchen ist Pop-Musik mit Einfluss von Rap der sich durch Beziehungslosigkeit und Kontrasten auszeichnet und trotz alle dem harmonisch wirkt. 
Der Sound von Kaltenkirchen ist aus dem restlichen Line-Up herausgestochen und wir wurden praktisch gezwungen, ein Interview mit ihm zu führen.

Kaltenkirchen & Anoki Tour Dates:
04.09.22 - M.A.U. Club Rostock
05.09.22 - LUX Hannover
06.09.22 - Tsunami Club Cologne
07.09.22 - Kantine am Berghain Berlin
08.09.22 - Häkken Hamburg
09.09.22 - Umbaubar Oldenburg
10.09.22 - Kulturzentrum Engelsburg Erfurt
12.09.22 - B72 Wien (AT)
15.09.22 - Im Wizemann Studio Stuttgart

Weitere Informationen unter: www.antischlager.de

Loud Packers ohne Eric Rapton

Loud Packers Live / Foto: Timo Freudenreich

Die Loud Packers waren in Dornstadt auf dem Obstwiesen Festival und durchbrachen mit ihren wärmenden musikalischen Strahlen den dunklen Himmel nicht nur am Hip-Hop-Horizont.
Nach dem regnerischen Festivalstart kam pünktlich zur Stagetime der Loud Packers die Sonne heraus. Eine Vorankündigung auf den Social-Media Kanälen der Packers lautete "zum letzten mal mit Eric".
Davon unbeeindruckt oder genau deswegen füllte sich die Zeltbühne trotz des aussetzenden Regens sehr schnell.
Die Stimmung während des Konzertes war gut und ausgelassen. Radio free FM wollte wissen, was für Auswirkungen das Ausscheiden von Eric für die Zukunft der Band bedeutet. 
Vom Auftritt euphorisiert stellten sich die Rapper der Band Eric Rapton und Hans Francisco direkt unseren Fragen.

Wir sind in Ulm oida

Eli Preiss Foto by jessiessway

Eli Preiss ist nicht nur die Newcomerin schlechthin - sondern war auch im Rahmen von Radikal Lokal bei uns im Sender zu Gast. Doch warum war ihre Liveshow bei uns "unplugged" und wie entsteht eigentlich bei ihr Musik? Und noch viel wichtiger: Warum darf Beyoncé auf ihrer Playlist nicht fehlen?
Antworten liefert Eli Preiss nach ihrem Konzert im Radio free FM Studio dem Redakteur Dominic Köstler.

Live aus der Büchse: Eli Preiss

Radikal Lokal: Eli Preiss Werbung

Am Donnerstag, 28. Juli, präsentiert Radio free FM im Rahmen von „Radikal Lokal” die Wiener Rapperin Eli Preiss. „Danke Mami, für die Grübchen, meine Locken und den Body/ Dank dir bin ich kein Dummy“, rappt Eli Preiss im Video auf dem Hockey-Feld des Post SV, oben im Siebzehnten, umringt von ihren Kolleginnen aus der Rap-Szene. Die bedankte Mutter ist auch dabei, denn ironisch ist das alles sicher nicht gemeint. Passend irgendwie, dass Preiss ihre Heimat ausgerechnet beim Label MOM I MADE IT gefunden hat. Die Wienerin startet gerade durch und ist erst zarte 22. Wenn sie in diesem Tempo weitermacht…Die Veranstaltung findet im Studio von Radio free FM statt, Eintritt ist frei. Der Platz ist begrenzt, also haltet euch ran, denn wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Radikal Lokal, gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und gefördert durch die Jugendstiftung.

Einlass: 19:30
Beginn: 20:00
Eintritt: kostenlos
 

Seiten

Radikal Lokal abonnieren